Krapfen-Champion

Landesprämierung Krapfen

Rechtzeitig zu Faschingsbeginn am 11.11. wurde Birgit Schulhofer zur stolzen Siegerin bei der „Krönung des Mehlspeismachens“ gekürt.

Um den guten Geschmack und die flaumige Konsistenz ging es beim ersten Landeswettbewerb in der Kunst des Krapfenbackens. Unter allen Teilnehmerinnen wurden 13 Bäuerinnen mit einer Goldmedaille ausgezeichnet und nahmen damit am Finale der Landesprämierung teil. Eine hochkarätige Fachjury musste schließlich eine Siegerin küren. Vizepräsidentin Maria Pein: „Über den ersten Landessieg darf sich Birgit Schulhofer aus Krottendorf-Gaisfeld freuen. Sie hat den Bewerb mit ihrer Handwerkskunst eindeutig für sich entschieden.“

Das Besondere bei den goldprämierten Krapfen war nicht nur die außerordentliche Qualität der süßen Leckereien, sondern auch die Herkunft der Zutaten. Landesbäuerin Gusti Maier: „Eine 100-prozentige Regionalität von Eiern, Butter, Milch und Mehl war eine Bedingung für die Teilnahme.“

Advertisements

Besonderes Geheimnis

Verkostungschefin Eva Lipp ging auf die Wichtigkeit des sogenannten „Schleifens“, das händische Rollen der Teiglinge, ein und verriet auch noch das besondere Geheimnis eines exzellenten Krapfens: „Das Schleifen ist eine eigene Wissenschaft. Der Teig muss dafür luftig wie eine Feder sein und benötigt ausreichend Stehzeit vor dem Backen. Nur so entsteht das gewünschte weiße Randerl.“ Für sie sei das Backen von Krapfen die Krönung des Mehlspeisemachens, wofür man vor allem eines braucht: Geduld.

Die Finalistinnen

  • Elisabeth Mauerhofer, Hofkirchen
  • Astrid Pammer, Fehring
  • Maria Weinhandl, Edla
  • Eva Zach, Fehring
  • Anita Kurzmann, Fernitz
  • Doris Huber, Tschantschendorf
  • Elisabeth Monschein, Paldau
  • Franziska Hiebaum, Eggersdorf
  • Sonja Wippel, Premstätten
  • Margarete Hiden, St. Margarethen a.d.R.
  • Waltraud Schreiner Labuttendorf
  • Martina Auer, Kirchbach
  • Birgit Schulhofer, Gaisfeld

Das Rezept der Landessiegerin

Zutaten

  • 1 kg Mehl
  • 1 EL Salz
  • 12 dag Zucker
  • 8 dag Butter
  • 1 Würfel Germ
  • ½ l Milch
  • 8 Eidotter
  • 1 EL Rum oder Schnaps
  • Zitronenabrieb
  • Pflanzenöl oder Schweineschmalz zum herausbacken

Zubereitung

Einen kleinen Teil der Milch erwärmen und mit der Germ verrühren. Mehl mit Salz in der Schüssel vermengen, Germmilch dazugeben. Butter erhitzen. Milch, Schnaps oder Rum und Eidotter vermengen und zur warmen Butter gießen. Zucker dazu und handwarm erwärmen und zum Mehl gießen. Etwa fünf Minuten gut durchkneten lassen. Teig gut abschlagen und bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde gehen lassen. Krapfen schleifen und nochmals gehen lassen (doppelte Größe). Bei niedriger Temperatur ausbacken lassen.

Beitragsbild: LK Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*