Höhepunkt der Blütenpracht

Blumenschmuck Wettbewerb Fischbach

Der Landesblumenschmuckbewerb sorgte nach wie vor für extrem hohe Teilnehmerzahlen und viele glückliche Gesichter.

Die Gemeinde Fischbach war im Vorjahr der Austragungsort der Siegerehrung des Landesblumenschmuckbewerbs. Heuer fand diese Großveranstaltung mit über 1200 Teilnehmern in Haus im Ennstal statt. Fischbach spielte dabei trotzdem wieder eine große Rolle, denn der Sieg in der Kategorie „Schönstes Gebirgsdorf“ ging an diesen oststeirischen Höhenluftkurort.

Für Bürgermeisterin Silvia Karelly, Tourismus-Obmann Peter Fasching, die Blumenprinzessinnen Kathrin Karelly und Michaela Gaugl sowie die vielen Fischbacher „Blumenfrauen und -männer“ rund um Marianne Dornhofer war es diesmal etwas ganz Besonderes. Gleich sieben Gemeinden waren für diesen Titel nominiert und auf die Bühne gebeten worden. Der Jubel unter der 40-köpfigen Fischbacher Delegation war dann fast grenzenlos, als Landesrat Barbara Eibinger-Miedl das Siegerkuvert öffnete und Fischbach mit fünf sogenannten Floras zum „Schönsten Gebirgsdorf“ der Steiermark kürte.

Advertisements

Gigantische Teilnehmerzahl

Die Fischbacher waren aber nicht die Einzigen, die in Haus jubelten. Insgesamt hatten heuer 38.000 (!) Steirer und Steirerinnen in den verschiedensten Kategorien am Landesblumenschmuckbewerb teilgenommen, der bereits zum 59. Mal stattfand. Die 17-köpfige Jury, die an 37 Tagen im ganzen Land unterwegs war, hatte es sicher nicht leicht, die Besten und Schönsten zu eruieren. „Es waren so viele nahezu perfekte Objekte zu bewerten und dementsprechend herausfordernd“, sagte Organisatorin Renate Jausner-Zotter.

Für die schönsten Bauernhöfe gibt es bei diesem Bewerb gleich zwei Kategorien. In der Klassikdisziplin „Bauernhöfe“ holte sich die Familie Hermine und Walter Fodermayer aus Semriach Gold. Bei den „Bauernhöfen in steiler Hanglage“ siegte die Familie Erna und Eustacius Reinisch aus Deutschlandsberg.

Beitragsbild: Gemeinde Fischbach Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*