Gesund bleiben auf Reisen

von Gernot Zenz

Nichts kann die wohlverdiente Urlaubsreise so verderben wie gesundheitliche Probleme. Hier ein paar Tipps, wie sie gesund wieder heimkommen.

Zur guten Reisevorbereitung gehört die Information über die Impfempfehlungen für die gewünschte Urlaubsregion. Bei organisierten Reisen informieren die Reisebüros ihre Kunden in der Regel über empfohlene oder verpflichtende Impfungen. Zur Sicherheit oder wenn es keine Informationen gibt und die Reise in weit entfernt liegende Länder geht, sollte unbedingt der Hausarzt, Apotheker oder auch spezielle Institute wie die Reisemedizinische Impfstelle der Meduni Graz oder das Zentrum für Reisemedizin konsultiert werden (Kontaktdaten siehe unten). Bei der Gelegenheit sollte sowieso wieder einmal der Impfpass nach längst fälligen Auffrischungsimpfungen überprüft werden. Aber Achtung: Rechtzeitig informieren, weil einige Impfungen unter Umständen Zeit brauchen, um ihre volle Wirksamkeit zu entfalten beziehungsweise auch mehrere Impfungen notwendig sind, zum Beispiel bei der Hepatitisimpfung.

Der nächste Schritt in der Reisevorbereitung ist die Zusammenstellung der Reiseapotheke. Hier hängt es grundsätzlich vom Zielland und der Reise selbst ab, was drinnen sein sollte. Einige Dinge sollten aber auf jeden Fall dabei sein. Medikamente  gegen Schmerzen, Durchfall, Erbrechen und fiebersenkende Mittel genauso wie Pflaster, Verbandszeug,  Schere und Pinzette oder Mittel für die Wundreinigung und Desinfektionsmittel. Je nach Reiseziel muss auch noch Sonnen- und Insektenschutz oder Ähnliches mit. Natürlich auch alle Medikamente, die sowieso regelmäßig eingenommen werden müssen, eventuell auch antiallergene Mittel.

Medikamente ins Handgepäck

Aufpassen bei der Lagerung. Medikamente gegen Hitze, Kälte oder Licht schützen. Tipp: Bei Flugreisen sollten alle wichtigen Medikamente im Handgepäck mitgenommen werden. Wichtig ist bei der Reisevorbereitung auch eine Krankenversicherung. Falls eine ärztliche Behandlung oder sogar ein Spitalsaufenthalt im Ausland notwendig ist, kann das extrem teuer werden. Solche Versicherungen werden entweder vom Reisebüro angeboten, sind eventuell in der Kreditkarte inkludiert oder können bei der Versicherungsgesellschaft Ihres Vertrauens abgeschlossen werden. Am Zielort angekommen, kann man mit ein bisschen Vorsicht auch viel für seine Gesundheit tun. Keine rohen Lebensmittel essen. Das bezieht sich nicht nur auf Fleisch. Auch Obst und Gemüse sollten nur geschält oder gekocht genossen werden. Leitungswasser und Eiswürfel meiden. Offenen Getränken immer mit Misstrauen begegnen und originalverpackten den Vorzug geben. Auch keine Hunde oder Katzen streicheln, sie könnten gefährliche Krankheiten übertragen. Mit ein bisschen Vorsicht und Vorbereitung lassen sich viele Gesundheitsrisiken vermeiden – gerade auf Reisen.

 

Wichtige Adressen

  • Reisemedizinische Impfstelle Meduni Graz
    Neue Stiftingtalstraße 2
    8010 Graz
    0316 385 73627
  • Reisemedizinische Impf- und Beratungsstelle des Landes Steiermark
    Friedrichgasse 9
    8010 Graz
    0316 877 3577
  • Zentrum für Reisemedizin
    01 403 8343
    www.reisemed.at

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung