Bio ums Eck live erleben

Mit der Initiative „Bio ums Eck“ gehen die Biobäuerinnen und Biobauern auf die Steirerinnen und Steirer zu und geben einen Einblick in ihre Wirtschaftsweise. Startschuss ist das beliebte Bio-Fest kommenden Freitag und Samstag in Graz.

„Bei einer Bio-Radtour, beim Bio-Picknick, beim Bio-Knollenfest, bei der Wintergemüse-Genussrallye, bei der langen Nacht der Ramsauer Bioniere und anderen regionalen Veranstaltungen bekommen die Steirerinnen und Steirer einen guten Einblick in die biologische Wirtschaftsweise“, hebt Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher die mehrmonatige Aktion „Bio ums Eck“ der steirischen Biobäuerinnen und Biobauern hervor. Die Steirerinnen und Steirer können so hinter die Kulissen des Biolandbaues blicken. Die Biobäuerinnen und Biobauern informieren dabei auch über ihre Biolebensmittel. Startschuss dafür ist das beliebte Bio-Fest am 28. und 29. September 2018 am Grazer Hauptplatz.

Starkes Wachstum

Im Bio-Zentrum Steiermark sind die Landwirtschaftskammer und die Verbände Bio Ernte Steiermark und Biolandwirtschaft Ennstal gut miteinander vernetzt. „Durch diese fruchtbringende Zusammenarbeit insbesondere im Bereich Beratung und Weiterbildung gelang es, den Biolandbau in den vergangenen Jahren gut weiterzuentwickeln“, unterstreicht Titschenbacher. Konkret ist bereits jeder vierte geerntete Apfel in der Steiermark ein Bioapfel, der Anteil der gesamten Bioobstanlagen ist von knapp 20 Prozent (2015) auf 30 Prozent (2017) oder 2.916 Hektar gestiegen.

Advertisements

Auch immer mehr Weinbauern keltern Biowein: Der Anteil der Bioweingärten liegt mit 559 Hektar (2017) bereits bei zwölf Prozent. Das ist ein Plus von 232 Hektar seit dem Jahr 2014. „In den kommenden Jahren setzt das Bio-Zentrum Steiermark einen besonderen Schwerpunkt auf Bioackerbau“, gibt Titschenbacher die Richtung vor und betont: „In den nächsten fünf Jahren wollen wir die Bio-Ackerfläche um etwa 3.000 Hektar ausweiten, um Biogetreide und Eiweißpflanzen wie Biosoja, Bioerbsen oder Biopferdebohne als Futter für unsere Rinder, für unsere Schweine und für unser Geflügel anzubauen.“

Bio ist mehr

Für Agrarlandesrat Johann Seitinger steckt in den steirischen Biolebensmitteln ganz einfach mehr drinnen. Mehr an nachhaltiger Produktionsweise, mehr Klimaschutz und Humusaufbau, mehr Biodiversität, mehr direkte Partnerschaft zwischen Produzent und Konsument. Der Landesrat: „Unsere Bio-Lebensmittel sind von höchster Qualität und Transparenz, größter Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit. Kein Wunder also, dass sich diese immer größerer Beliebtheit erfreuen. Die vielfältigen Vorzüge müssen wir aber noch stärker in den Köpfen der Konsumenten verankern, sei es über den Bildungsbereich, bei Veranstaltungen wie dem Bio-Fest am Grazer Hauptplatz oder mit Initiativen wie ,Bio ums Eck´, durch die wir den Bio-Mehrwert noch deutlicher hervorheben können.“

Initiative

„Mit unserer Initiative ,Bio ums Eck´ wollen wir den Menschen in den Regionen zeigen, dass Bio keine elitäre und von weit hergeholte Nahrungsbeschaffung ist. Sondern: Dass Bio vor Ort verfügbare Mittel zum Leben bietet.“ Und weiter: „Der Verband Bio Ernte Steiermark mit über 2.000 freiwilligen Mitgliedern ist für die bäuerliche und nichtlandwirtschaftliche Bevölkerung wichtig. Durch die Arbeit an der Ökologisierung der steirischen Landwirtschaft bietet Bio Ernte Konsumenten und Bauern Sicherheit und führt beide zueinander. Die Größe des Verbandes gibt dem Bio-Landbau eine Stimme, von der Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder profitieren. In den vergangenen zwei Jahren kamen 600 Betriebe zum Verband, um sich mit dem Bio-Gedanken zu solidarisieren. Im Moment bewirtschaften die rund 4.000 steirischen Biobauern 25 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen biologisch – jeder fünfte Betrieb ist ein Bio-Betrieb.“

Termine

„Mit ‚Bio ums Eck‘ zeigen wir auf, dass Bio-Lebensmittel in ausreichender Menge flächendeckend verfügbar sind. Bio und regional – besser geht’s nicht“, so Gschier. Neben den vielen Veranstaltungen rund um die Kampagne „Bio ums Eck“, lädt der Verband als Startschuss zum alljährlichen Bio-Fest auf dem Grazer Hauptplatz, das am Tag des Bio-Landbaues am 28.September 2018 stattfindet.

Der Einkaufsführer

Bio Ernte Steiermark hat seinen Einkaufsführer neu aufgelegt. Er listet 180 Adressen steirischer Bio-Direktvermarkter mit ihren Angeboten und 40 Bio-Verarbeitungspartner auf. Und mit der Online-Plattform www.biomaps.at lässt sich auch der Weg zu den Biobäuerinnen und Biobauern schnell finden.

Foto: Fischer Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*