Was uns letztes Jahr bewegte

Ein ereignisreiches Jahr ist zu Ende. Wir blicken zurück und haben für Sie einige landwirtschaftliche und politische Highlights zusammengefasst.

97,2 Prozent für Landesobmann Hans Seitinger

Ein wichtiger Punkt im Jahresrückblick war der Landesbauernrat Anfang Mai in Krieglach, der ganz im Zeichen der Neuwahl des Vorstandes im Steirischen Bauernbund stand. Landesrat Hans Seitinger, seit Dezember 2013 Bauernbund-Landesobmann, wurde dabei mit 97,2 Prozent in seiner Funktion bestätigt. In seiner Ansprache betonte Seitinger: „Wir müssen ganz hart für unsere Bäuerinnen und Bauern kämpfen. Wenn wir das nicht machen, tut es sonst keiner. Darum brauchen wir einen starken Bauernbund.“ Zu seinen Stellvertretern wurden LK-Vizepräsidentin Maria Pein, BB-Bezirksobfrau Simone Schmiedtbauer, LK-Präsident Franz Titschenbacher und LAbg. Hubert Lang gewählt. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gratulierte dem gewählten Vorstand persönlich.

Foto: Arthur

Rekord-Kühe

Österreichweit einzigartig: Am Betrieb Riegler vulgo Jogerbauer in der Gemeinde Langenwang steht ein Kuhquartett mit einer Lebensleistung von jeweils über 150.000 Kilogramm Milch. Die Bauernfamilie setzt auf Herdenmanagement und Beharrlichkeit in der Zucht. Die insgesamt 120 Rinder, davon 60 Kühe, werden in einem Kaltstall gehalten – die Milch wird an die Obersteirische Molkerei geliefert.

Advertisements

Foto: kk

Lebensfreude

Der 69. Steirische Bauernbundball wurde gestürmt wie eh und je. Dem Landesobmann des Bauernbundes, Landesrat Hans Seitinger, war daher die Freude ins Gesicht geschrieben, dass auch heuer wieder rund 16.000 Gäste die wunderschön geschmückten Veranstaltungshallen im Messecongress Graz stürmten. Unter ihnen war natürlich auch viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft vertreten.

Foto: Foto Fischer

Natürlich bio

Im März wurde Thomas Gschier, ausgebildeter Molkerei- und Käsereifacharbeiter aus Hitzendorf zum neuen Obmann der Bio Ernte Steiermark bestellt. Er wird somit die Interessen der rund 4.000 steirischen Bio-Bauern, 2.000 davon sind im Verband Mitglied, vertreten. Der Landwirtschaftsmeister führt gemeinsam mit zwei Bauernfamilien die Kleinmolkerei „Mantscha Müch“.

Foto: Brodschneider

Würdiger Akt

Die Landwirtschaftsschule Grabnerhof in Admont feierte ihr 125-jähriges Bestehen. Mit dem Bau von zwei neuen Ställen – einen für Rinder sowie einen für Schafe und Ziegen – erhielt sie ein weithin sichtbares Geschenk. Bei der Eröffnung dankte Direktor Christian Forstner vor allem Landesrat Hans Seitinger für die Finanzierung durch das Land Steiermark. Derzeit besuchen 115 Burschen und Mädchen die Schule.

Foto: Brodschneider

Rekordregen

Weltuntergangsstimmung herrschte Mitte Mai in weiten Teilen der Steiermark. Gewaltige Regenmengen mit mehr als 100 Litern pro Quadratmeter gingen innerhalb von 48 Stunden nieder. Besonders betroffen waren die Bezirke Leibnitz, Deutschlandsberg, Graz-Umgebung und Südoststeiermark. Mais, Kartoffel, Kürbis, Hirse und Soja wurden schwer beschädigt. Insgesamt waren über 1000 Hektar betroffen.

Foto: hagel.at

Ein Käse-Riese

Die Eröffnung der Spezialitätenkäserei in Voitsberg war ein wahres Volksfest. Das lag sicher nicht nur am ORF-Frühschoppen, sondern vor allem am Bau selbst. In den letzten 15 Monaten hatte die Berglandmilch, Österreichs größtes Molkereiunternehmen, rund 45 Millionen Euro in die Erweiterung des Standortes Voitsberg investiert. Damit können hier künftig 30.000 Tonnen Käse pro Jahr erzeugt werden.

Foto: Brodschneider

Früher Start

Bereits Mitte September, also ungewöhnlich früh, starten die steirischen Maisbauern in die Haupternte. Die ungewöhnlich hohen Temperaturen Anfang September haben zu einer frühen und guten Abreife der Körner geführt. Auf guten Böden konnten somit auch heuer wieder Top-Erträge eingefahren werden. Schwierigkeiten gab es auf schweren und schlecht durchlüfteten Böden, hier fielen die Erträge geringer aus.

Foto: agrarfoto.com

Neu im Klub

Der obersteirische Bauer Friedrich Reisinger wurde als neuer Landtagsabgeordneter angelobt und anschließend von Klubobmann-Stellvertreterin Barbara Riener als neues Mitglied im ÖVP-Landtagsklub willkommen geheißen. Reisinger folgt im Landtag Hermann Hartleb nach und ist Bereichssprecher für die Themen Tourismus und Regionalentwicklung. Er kann schon auf große politische Erfahrung zurückblicken.

Foto: ÖVP-Landtagsklub

 

Beitragsbild: VRD – stock.adobe.com Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*