Milch zum Anschauen

In der Obersteirischen Molkerei in Knittelfeld wird nicht nur erfolgreich produziert, nun gibt es auch viel rund um das „weiße Gold“ zu entdecken: vom faszinierenden „Weg der Milch“ bis zu den Geheimnissen der Käseherstellung. Und das im Rahmen einer spannenden Erlebnistour, die durch die Molkerei führt und kürzlich von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann feierlich eröffnet wurde. Wie es dazu kam? Der Betrieb ist das 54. und somit jüngste Mitglied in dem von Buchmann ins Leben gerufenen Projekt „Erlebniswelt Wirtschaft“, in dem Unternehmen ihre Türen und Tore für Besucherinnen und Besucher öffnen, um hinter die Kulissen der Produktion blicken zu lassen. 32-40_om

Gestaltet und inszeniert werden diese Touren von der Kreativwirtschaft. Wie groß die Begeisterung für die steirische Wirtschaft ist, sieht man am Erfolg des Projektes – der sich auch in der Obersteirischen Molkerei fortsetzen wird. Interessierte bekommen unter anderem gezeigt, was in der Qualitätsprüfung passiert, wie Joghurt, Topfen und Butter erzeugt werden, wo der Käse reift und wie man Sorte und Fettgehalt bestimmt. Schließlich weiß man hier, wovon man spricht: 160 Millionen Liter Milch werden von den 1550 Milchbauern im Rahmen der bäuerlichen Genossenschaft jährlich produziert. „Steirische Unternehmen stehen für die Produktion von sicheren, sauberen und gesunden Lebensmitteln. Das wird auch bei der Erlebnistour in der Obersteirischen Molkerei deutlich“, so der Wirtschaftslandesrat. 32-om3_raneburger

Bilder: Er strahlte mit den Milchhoheiten um die Wette: Landesrat Christian Buchmann eröffnete die Erlebnistour rund ums „weiße Gold“ – gemeinsam mit Friedrich Tiroch, dem Geschäftsführer der Obersteirischen Molkerei, und Obmann Jakob Karner. Fotos: CIS/Raneburger

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*