Weichberger

Vulkanland-Winzer und ihr neues Magazin

von Karl Brodschneider

Winzer laden wieder zum Entdecken, Genießen und Ankommen ins Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark ein.

Bereits zum vierten Mal veröffentlicht der Verein Winzer Vulkanland Steiermark unter Obmann Christoph Neumeister ein touristisches Magazin. Darin spielen der Wein und die Weinbaubetriebe des Weinbaugebietes Vulkanland Steiermark die Hauptrolle. Die neueste Ausgabe wurde in der Gesamtsteirischen Vinothek in St. Anna am Aigen von Christoph Neumeister (Obmann) und Bianca Lamprecht (Projektmanagement) präsentiert. Diesmal widmet sich das Magazin vor allem dem mit Jahrgang 2018 eingeführte DAC-Herkunftssystem. Damit wurde das Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark mit 2019 zum offiziellen DAC-Gebiet erklärt.

Reise durch Weinorte

Das Magazin nimmt seine Leser mit auf den Weg quer durch das Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark. Zum Beispiel werden die Weinorte Riegersburg, Bad Gleichenberg, Kapfenstein, St. Anna am Aigen, Klöch, Tieschen, Straden und St. Peter am Ottersbach mit ihren weinspezifischen Besonderheiten vorgestellt. Unter anderem erzählt das Magazin von ortsspezifischen Besonderheiten über Wein, Terroir und das neue Herkunftssystem. Außerdem informiert es auch über Sehenswürdigkeiten und Wandertouren. WEiters gibt es Kulinarik-Tipps.

Das Magazin soll so nicht nur für Weinliebhaber von Mehrwert sein. Auch für die Gäste aus und in der Region soll es als touristischer Reiseführer dienen. Daher auch der Leitsatz der Titelseite: „Winzer laden zum Entdecken, Genießen und Ankommen ins Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark ein.“

Lange nutzbar

Eine Neuheit und zugleich Besonderheit der vierten Auflage ist das Weglassen von Jahreszahlen und Veranstaltungstipps außen. So kann man das Magazin für mehrere Jahre nutzbar machen. Es wurde sozusagen bewusst auf ein „Ablaufdatum“ verzichtet. Erfreulich ist, dass die Übersichtskarte der Winzer des Vereins mit jeder Ausgabe wächst. So zählt der Verein Winzer Vulkanland Steiermark mittlerweile 91 Mitglieder.

An der Präsentation nahmen auch zahlreiche Vertreter aus der Region, den Weinorten und dem Tourismus teil. Belinda Schagerl-Poandl vom Thermen- und Vulkanland Steiermark betonte, wie wichtig die Kooperation und Zusammenarbeit aller im Tourismus tätigen Organisationen sei. Regionsvorsitzender und stellvertretender Vulkanlandobmann Franz Fartek lobte die überaus ambitionierten Tätigkeiten des Vereins zur Unterstützung der Regionsentwicklung seit mehr als 10 Jahren.

Das Magazin ist in der Gesamtsteirischen Vinothek in St. Anna am Aigen, in der Vinothek Klöch und bei den Mitgliedsbetrieben erhältlich. Herausgeber ist der Verein Winzer Vulkanland Steiermark. Die Auflage beträgt 30.000 Stück.

 

Beitragsfoto: Ulrike Korntheuer

 

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung