scheastdi

Steirischer Wein ist weltklasse

von Franz Tonner

Es war eine Machtdemonstration des Steirischen Weines beim Cours Mondial du Sauvignon in Portugal. Steirische Qualität, die überzeugt.

Ganze 39 Mal Gold, 33 Mal Silber und 2 Trophysieger für Sauvignon Blancs aus der Steiermark ist eine unglaubliche Bilanz. Die steirischen Winzer beweisen jedes Jahr beim internationalen Weinwettbewerb ihre Klasse. Obwohl sie mengenmäßig mit den Top-Weinbauregionen in keiner Weise mithalten können, schaffen sie es mit der Qualität. 72 Medaillen und zwei Trophäen geben ein starkes Zeichen, das den steirischen Wein vor allem international bekannt macht und damit auch den Exportmärkten die Türen öffnet. Die Steiermark ist die Nummer Eins im Länder-Ranking, betrachtet man die Quote der ausgezeichneten Weine im Verhältnis zu den eingereichten Proben. Über 40 Prozent der eingereichten Weine wurden mit Gold und Silber ausgezeichnet.

Wettbewerb

Der Concours Mondial du Sauvignon Blanc ist ein international angesehener Weinwettbewerb, dessen Ziel es ist aus Sauvignon Blanc-Trauben gewonnene Weine ins Rampenlicht zu rücken und die Vielfalt dieser Rebsorte zu präsentieren. Die Veranstaltung findet jährlich im März in einer auserwählten Weinregion statt. Bereits 2018 war die Steiermark Gastgeberland und wird es voraussichtlich 2024 wieder sein.

Der Obmann des Weibauverbandes und Chef der Wein Steiermark, Stefan Potzinger, erklärt die Stärke der steirischen Winzer so: „Wenn du einmal Erfolg hast, kann es Zufall sein. Wenn du zweimal Erfolg hast, kann es Glück sein. Wenn du immer Erfolg hast, so ist es Fleiß und Tüchtigkeit.  Der Weg, den die Wein Steiermark im Marketing eingeschlagen hat, ist „Gold“ richtig und wenn so viele Top Winzer ihren Fokus auf eine Sorte legen, bleibt der Erfolg nicht aus“.

Erfolg durch Qualität

Agrarlandesrat Hans Seitinger sieht den Erfolg der steirischen Winzer in der Qualitätsproduktion: „Unsere steirischen Weinbauern haben in den letzten Jahrzehnten eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte geschrieben, die auch heuer wieder eine Fortsetzung findet. Wir haben international gesehen zwar nur eine kleine Anbaufläche, aber ganz große Qualität! Die Auszeichnungen, zu denen ich herzlich gratuliere, sind ein Ausdruck harter Arbeit in den Weingärten und Weinkellern, sowie einer hervorragenden Ausbildung. Wir dürfen uns aber nicht auf diesen Erfolgen ausruhen, sondern wir müssen gemeinsam konsequent an der Weiterentwicklung des steirischen Weins arbeiten.“ Seitinger erwähnt weiters, dass es nur wenige Produkte gibt, die weltweit so berühmt sind, wie der steirische Wein, obwohl die Steiermark in vielen Technologien Weltmarktführer ist. Seitinger verweist aber auch darauf, dass es die richtigen Antworten auf die klimatischen Veränderungen braucht. „Mit unserer Versuchswirtschaft in Haidegg werden wissenschaftliche Grundlagen für die Weiterentwicklung des Weines erarbeitet und der Wein ist eine Kulturinstanz, den wir in die Topgastronomie und in die Konsumentenschaft hineintragen müssen“, so Seitinger abschließend.

Beitragsfoto: Tonner

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben