Jung, aktiv und begeistert

von Karl Brodschneider

Beim Tag der Landjugend wurden nicht nur besonders fleißige Funktionäre und Mitglieder, sondern auch innovative Ortsgruppen geehrt.

Die Landjugend Steiermark setzt sich alle zwei Jahre einen neuen Arbeitsschwerpunkt. Damit will man Themen gezielt hervorheben, die Jugendliche besonders berühren. Beim Tag der Landjugend – auch heuer wieder in Hartberg – nahm man das aktuelle Schwerpunktthema „Lebens(T)raum Steiermark“ zum Anlass, um auf die landschaftlichen, landwirtschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Besonderheiten der Steiermark aufmerksam zu machen. Und immer wieder ertönte dabei der Slogan: „Regional genial!“

Beim Festakt – unter den Ehrengästen waren Landesrat Hans Seitinger, LK-Präsident Franz Titschenbacher mit Vizepräsidentin Maria Pein, Landesbäuerin Gusti Maier, Landarbeiterkammerpräsident Eduard Zentner, Bauernbunddirektor Franz Tonner und EU-Spitzenkandidatin Simone Schmiedtbauer – galt es vor allem, die Besten der Besten zu küren. Zum einen waren das 55 junge Männer und Frauen, die in Anerkennung ihres großen ehrenamtlichen Engagements und ihrer Leistungen in den verschiedenen LJ-Bewerben das Goldene Leistungsabzeichen erhielten. Zum anderen waren das die Vorzeigeprojekte von Landjugend-Ortsgruppen.

Brauchtum

Insgesamt 21 solche Projekte – von der Errichtung eines Gipfelkreuzes oder eines Barfußweges über die Kooperation mit Kindergärten bis hin zu Brauchtumsveranstaltungen – waren in die engere Auswahl gekommen. Zwei von ihnen erhielten jeweils eine vom Steirischen Bauernbund gesponserte verloste Grillparty im Wert von jeweils 500 Euro. Die beiden ausgezeichneten Ortsgruppen waren Aflenz und Miesenbach bei Birkfeld; deren Vertreter erhielten aus den Händen von EU-Kandidatin Schmiedtbauer den Siegerscheck.

Die begehrteste Auszeichnung ist allerdings der Goldene Panther. Eine unabhängige Jury hatte dabei die Sieger-Ortsgruppe ermittelt. Groß war die Freude bei den Landjugendlichen aus St. Ruprecht an der Raab, die für die Rekultivierung von Streuobstflächen und den Verkauf von Apfelsaft mit dieser begehrten Trophäe ausgezeichnet wurden.

Begonnen hatte der Tag der Landjugend mit einem Wortgottesdienst. Dazu durften Landesobmann Stefan Sonnleitner und Landesleiterin Andrea Schönfelder über 2200 Jugendliche aus der ganzen Steiermark begrüßen. In weiterer Folge fand der Festakt statt. Am Nachmittag dann der Auftakt der Landjugend Liezen, das offene Volkstanzen und Tanzmusik mit der Gruppe „Raureif“. Am Rande der Veranstaltung wurde auch die aktuelle Mitgliederanzahl bekannt gegeben. Derzeit hat die Landjugend 15.428 Mitglieder in insgesamt 209 Ortsgruppen.

Beitragsbild: Landjugend Steiermark

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung