Weichberger

Vom Landespflügen bis zum Gady Markt

von Karl Brodschneider

Welche großen Veranstaltungen gibt es in den kommenden zwei Monaten im Steirerland? Der Steirische Bauernbund lädt wieder zur Wallfahrt nach Mariazell ein.

 

Großes Aufatmen herrscht bei den Verantwortlichen in der Pferdezuchtgenossenschaft Schöder, denn ihr traditioneller Pferdemarkt am letzten Samstag im August kann heuer wieder stattfinden. Dazu Obmann Anton Petzl: „Sollten Corona-Einschränkungen nicht wieder Festlichkeiten unmöglich machen, gibt es am 28. August bei der Reithalle in Schöder den Pferdemarkt mit allen seinen Erlebnissen.“ Dazu zählen das 18. Fohlenchampionat des Landespferdezuchtverbandes und der freie Markt, das Markenzeichen des Schöderer Pferdemarktes. „Das Schauprogramm dürfte auch möglich sein“, glaubt Obmann Petzl.

Pferdemarkt Schöder

Am 28. August findet der beliebte Pferdemarkt in Schöder statt.

Ob es auch die Standln geben kann, wird noch mit der Bezirkshauptmannschaft Murau abgeklärt. „Auf jeden Fall darf es nicht passieren, dass vom Pferdemarkt ein Cluster ausgeht und die Infektionszahlen in die Höhe schnellen, das würde unseren Ruf als sichere Veranstaltung sehr schädigen“ sagt Petzl. Eines wird dennoch fehlen. Das sind Musik und Tanz in der Reithalle. „Aber die Kulinarik wird sicher angeboten werden, innen wie außen“, versichert Petzl, der schon mit viel Vorfreude seinem Pferdemarkt entgegensieht.  

Landespflügen

Landespflügen

Am 15. August ermittelt die Landjugnd Steiermark ihre besten Pflüger – diesmal in Hatzendorf.

Auch in der Landjugend Steiermark freut man sich schon darauf, mit dem Landesentscheid im Pflügen wieder eine Traditionsveranstaltung durchführen zu können. Dieser beliebte Wettkampf findet am 14. und 15. August in Hatzendorf statt. Der Wettbewerb am Sonntag, 15. August, beginnt um 11.30 Uhr, vorher gibt es die Pflügerparade und eine Feldmesse. „Nächstes Jahr richten wir Steirer auch das Bundespflügen aus“, merkt Manuel Repolusk von der Landjugend an.

Im vorigen Jahr musste die Bauernbund-Wallfahrt nach Mariazell abgesagt werden. „Heuer findet sie Gottseidank wieder statt“, erklärt Bauernbunddirektor Franz Tonner und freut sich, dass Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl die um 11.15 Uhr beginnende Heilige Messe zelebrieren wird. Auch diesmal gibt es wieder die Möglichkeit, von Gußwerk zu Fuß zur Basilika zu marschieren. Für das Frühstück und die Agape zeichnet diesmal der Bauernbund des Bezirkes Leoben unter Obmann Andreas Steinegger in Zusammenarbeit mit den Bäuerinnen verantwortlich.

Fix ist, dass es am 11. und 12. September wieder den Gady Markt in Lebring geben wird. Neben einer großen Landmaschinen- und Autoausstellung wird auch das traditionelle Oldtimertreffen abgehalten. Margit Krainer von der Firma Gady informiert, dass es den Gady Markt schon zum 110. Mal und das Oldtimertreffen zum 20. Mal gibt. Sie betont aber: „Natürlich werden beim Gady Markt im Herbst alle gesetzlichen Auflagen im Zusammenhang mit der COVID 19-Pandemie genauestens eingehalten.“

Steirische Weinwoche

Mitten in der Vorbereitungsphase befindet man sich auch in Leibnitz, wo vom 20. bis 24. August am Marenzigelände die Steirische Weinwoche über die Bühne gehen wird. Sie ist ein Fest mit Tradition, wird seit 1970 in Leibnitz gefeiert und ist damit zum fixen Bestandteil im Ablauf des Weinjahres der Steiermark geworden.  

Die Theater-Freiluftsaison wartet im Sommer nur mit wenigen Aufführungsorten auf. Einer davon ist das Brandluckner Huab`n Theater. Durch den Wegfall der Abstandsregeln und Corona-Beschränkungen kann die Besuchertribüne wieder zur Gänze ausgelastet werden. Allerdings wird beim Eingang der Nachweis der 3G-Regeln streng kontrolliert. Zur Aufführung gelangt diesmal das Stück „s`Herz am rechten Fleck“. Beginnend ab 14. Juli gibt es insgesamt 20 Aufführungen. Spielbeginn ist jeweils um 20 Uhr.

Aufsteirern

Die größte Brauchtumsveranstaltung im Land, das Aufsteirern in der Landeshauptstadt, findet heuer in anderer Form statt. Eine Vielzahl an Innenhöfen der Grazer Innenstadt wird am Sonntag, dem 19. September, mit einem volkskulturellen Programm bespielt. Zum Beispiel werden im Landhaushof, im Burghof und im Hof der Landwirtschaftskammer volkskulturelle Konzerte stattfinden. Dass man sich heuer ausschließlich auf Innenhöfe beschränkt, hat den Grund, dass die 3G-Regel leichter überprüft werden kann.

 

Beitragsfotos: Gady Familie, Galler, Brodschneider

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung