scheastdi

Unschlagbare Steirer

von Karl Brodschneider

Beim Landjugend-Bundesentscheid der Agrar- und Genussolympiade in Bruck an der Mur räumten die steirischen Teams so richtig ab.

 

Die Landjugend Steiermark jubelt über einen grandiosen Heimerfolg beim Bundesentscheid in der Agrar- und Genussolympiade. Bei der Agrarolympiade setzten sich die beiden Dobler Florian Kurz und Simon Kainz durch und siegten vor dem Geschwisterpaar Eva-Maria und Dietmar Wöls von der Landjugend Etmißl. Das tolle steirische Ergebnis komplettierten Manuel Hofer und Klemens Heinz von der Landjugend Krottendorf-Thannhausen-Naas mit Platz vier. Bei der Agrarolympiade ging es vorrangig um Produzentenwissen – diesmal speziell um den Ackerbau, den Boden, Schafe und Ziegen, Agrarpolitik, Fischereiwirtschaft und die Jagd.

Konsumentenwissen

Genussolympiade

Auch Abg. z. NR Andreas Kühberger und Bezirksbäuerin Elisabeth Hörmann gratulierten den Genussolympiade-Siegern Sophie Riemer und Bernhard Lanner.

Bei der Genussolympiade ist vor allem Konsumentenwissen gefragt. Neben theoretischen Fragen gab es auch praktische Aufgaben zu lösen. Es ging um das Erkennen von Lebensmittel, um die Vorratshaltung, die Lebensmittelverschwendung, Milchprodukte und Fleischverarbeitung. Hier holten sich Sophie Riemer und Bernhard Lanner aus dem Bezirk Leoben den Bundessieg. Auch die Zweitplatzierten Marianne Mikusch und Christina Hafellner kommen aus dem Bezirk Leoben.

Bei örtlichen Bauern

In beiden Bewerben, die in der Höheren Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft in Bruck an der Mur stattfanden, waren auch örtliche Bauern miteingebunden. Das waren die Familien Schaffer und der Biohof Lanzer.

 

Fotos: LJ Steiermark 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben