Weichberger

Im Westen von Graz viel Neues

von Karl Brodschneider

Der Thalersee im Westen von Graz wird in Zukunft wieder eine große Rolle als Naherholungszentrum spielen.  

Er war bereits vor einem Jahrhundert das Naherholungsgebiet für Menschen aus Graz und der weiteren Umgebung. Jetzt soll er wieder an den Glanz früherer Zeiten anschließen können. Die Rede ist vom Thalersee im Westen von Graz. Ein neues Restaurant entsteht. Es soll mehr Freizeitangebote geben – und auch mehr Schutz vor Hochwasser. Im Sommer 2022 soll alles fertig sein.

Für den Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl sind in Graz und im Umland Möglichkeiten zur Naherholung ein Gebot der Stunde. Daher sagt er: „Im Osten gibt es mit dem Schloßberg und dem Schöckl beliebte Ausflugsziele, im Westen ist das Angebot noch nicht so gut entwickelt.“ Da der Bevölkerungszuwachs aber vor allem im Westen stattfindet, bedarf es hier konkreter Projekte. Ein solches ist der „Thalersee neu“.   

Besitzwechsel

Die Weichen für eine gemeinsame Aufwertung des in die Jahre gekommenen Angebots am Thalersee wurden bereits vor einigen Jahren gestellt. 2014 erwarb die Holding Graz die Liegenschaft des Restaurants mit angrenzendem Parkplatz. 2018 kaufte die Stadt Graz von den Bundesforsten ein Drittel des Thalersees. Die restlichen zwei Drittel des Sees blieben im Besitz der Marktgemeinde Thal.

Neues Restaurant am Thalersee

Das Grazer Architektenbüro Pittino hat die Ausschreibung für die Neugestaltung des Restaurants am Thalersee gewonnen.

Was ist in den nächsten zwei Jahren vorgesehen? Das derzeitige Restaurant weicht einem neuen. Über einem Untergeschoss aus Stahlbeton für die Lagerflächen und Technik liegen das Restaurant und Cafe. Das neue Haus soll auch optimale Voraussetzungen für Veranstaltungen, Seminare und Feiern am See bieten. Vorgesehen sind 100 Sitzplätze im Inneren des Restaurants und zusätzlich 100 Plätze auf den überdachten Terrassen am Haus und den Decks direkt am See. Dazu gibt es auch acht Gästezimmer mit Seeblick für Übernachtungen.

Attraktives Seeufer

Der bestehende Bootsverleih wird in den künftigen Gebäudekörper integriert und um einen Rad- und Schlittschuhverleih erweitert. Infolgedessen werden die Boote daher nun direkt vor der Seeterrasse ankern. Der gesamte Bereich zwischen Restaurant und See wird mit Sitzmöglichkeiten auf unterschiedlichen Ebenen einladend gestaltet. Dadurch können die Gäste des Restaurants als auch die Ausflugsgäste das attraktivierte Seeufer in direkter Lage am Wasser erleben.  

Ein wesentlicher Teil des Projektes ist aber auch die Erneuerung und damit Verbesserung des Hochwasserschutzes für den Thalerbach. Dieser hat immer wieder im Stadtgebiet von Graz Überschwemmungen angerichtet . Als Teil einer Hochwasserschutzanlage erhält der See nun eine neue höhere Staumauer, die das Stauziel des künstlichen Gewässers um einen Meter erhöht. Damit ist im Hochwasserfall wesentlich mehr Fassungsvermögen vorhanden.

 

 

Beitragsfotos: Foto Fischer

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung