Bauer verunglückt

von NEUES LAND

In der Nacht auf Sonntag, den 4. Jänner, stürzte in Kohlberg, Bezirk Südoststeiermark, ein Landwirt durch eine “Heulucke” vom Heuboden seines landwirtschaftlichen Gebäudes zirka drei Meter in die Tiefe. Er verletzte sich dabei schwer.

Um 00.10 Uhr stieg der 54-Jährige auf den Dachboden seines landwirtschaftlichen Gebäudes, um eine Wasserleitung zu überprüfen. Dabei dürfte der Landwirt eine “Heulucke” übersehen haben. Er stürzte aus einer Höhe von zirka drei Metern auf den Betonboden im darunter befindlichen Kuhstall. Dabei zog sich der 54-Jährige schwere Verletzungen (Rippen- und Wirbelbrüche) zu. Der Verunglückte wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Roten Kreuz Gnas in das Landeskrankenhaus Feldbach gebracht.

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung