Schweinezucht Österreich: Gemeinsam in die Zukunft

von Karlheinz Lind

Um ihre Marktposition zu stärken, gehen Österreichs Schweinezüchter gemeinsame Wege. Die Züchter haben die neue Genossenschaft Schweinezucht Österreich gegründet.

Zu einer historischen Generalversammlung lud kürzlich Blasius Gsöls, Obmann der Schweinezucht Steiermark in den Steiermarkhof. Im Zuge der Generalversammlung wurde die gemeinsame Zukunft durch die Schweinezucht Österreich Genossenschaft besiegelt. Ab nun werden alle Mitgliedsbetriebe in Österreich an einem Strang ziehen. Gsöls: „Die Zuchtarbeit in der Steiermark war eine einsame Erfolgsgeschichte. Damit wir somit am Markt auch weiterhin bestehen können, ist die Zusammenarbeit mit Forschung und Wissenschaft unverzichtbar. Und das kostet Geld. Wir wären nicht mehr in der Lage gewesen, die notwendigen Mittel für modernste Zuchtarbeit aufzubringen.“

Verhandlungen

Bereits seit Jahren liefen im Hintergrund intensive Verhandlungen. Dabei wurden die Strukturen der Bundesländer Oberösterreich, Niederösterreich und Steiermark zu einer neuen Genossenschaft zusammengeführt. Deshalb führte Gsöls aus: „Ich bin davon überzeugt, dass diese Neuaufstellung eine einmalige Chance für unsere Schweinehalter in Österreich ist.“

In einem eigenen Tagesordnungspunkt erfolgte der Beschluss über die Neufassung der Satzung. Somit wurde aus der Schweinezucht Steiermark eGen die neue Schweinezucht Österreich eGen. Der Firmensitz wurde von Gleisdorf in die Gemeinde Steinhaus in Oberösterreich verlegt.

Schweinezucht Österreich

Unter der Leitung des neu gewählten Obmannes Georg Gstöttenbauer, Schweinezüchter aus Oberösterreich, werden von der neu gegründeten Genossenschaft zukünftig die Interessen von über 130 Züchtern vertreten. Auch die Steirer sind in Vorstand und Aufsichtsrat stark vertreten: So wurden Blasius Gsöls zum Obmannstellvertreter und Peter Rothwangl in den Vorstand gewählt. Die Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden übernimmt nun Bürgermeister Anton Prödl. Weitere Steirer im Aufsichtsrat: Heribert Eiteljörg sowie Alois Telser.

Mit 1. Dezember wird die PIG Austria GmbH als operatives Unternehmen der Genossenschaft ihre Arbeit aufnehmen. PIG Austria ist auch gleichzeitig die Marke des österreichweiten Zuchtprogrammes: Programm für intelligente Genetik.

Beitragsfoto: pig.at

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung