Medaillenregen für die Landjugend

Die verschiedenen Wettbewerbe der Landjugend sind jedes Jahr ein besonderes Highlight. Dabei wird den Teilnehmen Wissen, rhetorisches Geschick und Kreativität abverlangt, wobei der Spaß nicht zu kurz kommt.

Kürzlich traten beim Bundesentscheid der großen Landjugend-Wettbewerbe die besten Landjugendgruppen Österreichs gegeneinander an. Beim “4er-Cup” mussten die Teams, bestehend aus vier Personen, Fragen und Aufgaben zu vorgegebenen Themen bewerkstelligen. Bei der Kategorie “Reden und Präsentation” sind die rhetorischen Fähigkeiten der Teilnehmer besonders wichtig. Schließlich darf sich die steirische Landjugend über zweimal Silber und einmal Bronze freuen.

Die Landjugend-Wettbewerbe

Zwei Tage lang gaben die beiden steirischen Gruppen bei den Allgemeinwissens-, Geschicklichkeits- und Kreativstationen alles, um möglichst viele Punkte zu sammeln. Am Ende war es nur ein halber Punkt, der das Deutschlandsberger Team vom Bundessieg trennte. Nachdem Sophie Baumhakel, Viktoria Becker, Florian und Martin Kappel den Landesentscheid für sich entscheiden konnten, dürfen sie sich nun über Bundessilber im 4er-Cup freuen.

Advertisements

Grund zum Feiern hatten auch unsere Rhetorik-Spezialisten. Hier erfolgte die Qualifikation über den Landesentscheid Anfang Mai, angetreten wurde in vier Wertungsklassen. Beim „Neuen Sprachrohr“ können Einzelpersonen als auch Teams bis zu vier Personen an den Start gehen. Dabei geht es darum, die Rede möglichst kreativ darzubieten. Simone Köberl und Melanie Oswald aus dem Bezirk Liezen wurden Anfang Mai zum Landessieger gekürt, beim Bundesentscheid holten sie sich nun mit ihrer Darbietung zum Thema „Des wos zöht“ den zweiten Platz.

Zum ersten Mal bei einem Landesentscheid, dann gleich weiter zum Bundesentscheid und dann mit der Bronzemedaille nach Hause – das gelang der Deutschlandsbergerin Carina Kipperer. Mit ihrer Rede „Schönheitsideale – krankes Körperbild“ holte sie sich in der Kategorie „Vorbereitete Rede unter 18“ den dritten Platz.

Auf einen Blick

Vorbereitete Rede unter 18:

  • Platz 3: Carina Kipperer (LJ Bezirk Deutschlandsberg)
  • Platz 6: Sophie Ertl (LJ Oberkurzheim, LJ Bezirk Judenburg)

Vorbereitete Rede über 18:

  • Platz 5: Florian Timmerer-Maier (LJ St. Veit in der Gegend, LJ Bezirk Murau)
  • Platz 8: Katharina Grebien (LJ Oberhaag, LJ Bezirk Leibnitz)

Neues Sprachrohr:

  • Platz 2: Simone Köberl und Melanie Oswald (LJ Paltental, LJ Bezirk Liezen)
  • Platz 8: Magdalena Allmer, Andreas Hofer, Peter Windhaber, Lisa Zink (LJ Stubenberg/See, LJ Bezirk Hartberg)

Spontanrede:

  • Platz 4: Manuel Repolusk (LJ Aflenz, LJ Bezirk Bruck/Mur)
  • Platz 8: Elisabeth Haberl (LJ Fladnitz a. d. Teichalm, LJ Bezirk Weiz)

4er-Cup :

  • Platz 2: Sophie Baumhakel, Viktoria Becker, Florian und Martin Kappel (LJ Preding-Zwaring-Pöls, LJ Bezirk Deutschlandsberg)
  • Platz 9: Florian Ofner, Sarah Präsent, Kerstin Strasser, Christoph Wieland (LJ Mariahof, LJ Bezirk Murau)

Die Landjugend Steiermark

Die Landjugend Steiermark zählt rund 15.000 Mitglieder (53 % Burschen, 47 % Mädchen), davon 2.600 ehrenamtliche FunktionärInnen, zwischen 14 und 30 Jahren. Sie ist in 16 Bezirksorganisationen und mehr als 200 Ortsgruppen organisiert und ist somit eine der größten und aktivsten steirischen Jugendorganisationen. Die primären Ziele der Landjugend sind Persönlichkeitsentwicklung ihrer Mitglieder, Mitgestaltung im ländlichen Raum und das Anbieten eines attraktiven Jugendprogramms. Die Tätigkeiten der Landjugend Steiermark erstrecken sich über die Bereiche Persönlichkeitsbildung, Landwirtschaft & Umwelt, Sport & Gesellschaft, Kultur & Brauchtum sowie Internationales. In diesen Schwerpunktbereichen finden jährlich landesweit rund 14.000 Veranstaltungen, an denen über 180.000 Mitglieder teilnehmen, statt.

Für weitere Fragen steht gerne zur Verfügung:
Landjugend Steiermark, Bettina Resch (Geschäftsführerin)

0316 / 8050 – 7152

bettina.resch@lk-stmk.at

Alle Bilder: Landjugend Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*