Bäuerin der Woche: Angelika Wechtitsch

von Karlheinz Lind

Angelika Wechtitsch ist Vollerwerbslandwirtin und Direktvermarkterin in Eibiswald. Als Bezirksbäuerin will sie bei den Konsumenten mehr Bewusstsein für Landwirtschaft schaffen.

Angelika Wechtitsch aus Oberlatein in der Marktgemeinde Eibiswald ist mit Leib und Seele Bäuerin. Bereits mit 17 Jahren hat die Absolventin der Hauswirtschaftsschule Frauental ihren Mann Erich geheiratet und ist seither am Betrieb vulgo Bachbauer nahezu rund um die Uhr im Einsatz. Am Betrieb Wechtitsch werden derzeit 75 Muttersauen mit angeschlossener Mast gehalten. Im Jahre 1997 wurde die Rinderhaltung eingestellt und in einen weiteren Schweinestall investiert. Beheizt werden die Ställe und auch das Bauernhaus mit einer Hackgutheizung. Als Futtergrundlage dienen knapp 40 Hektar Acker in Eigentum und Pacht sowie etwas Grünland.

Direktvermarktung

Bereits vor über 20 Jahren erfolgte am Betrieb Wechtitsch der Einstieg in die Direktvermarktung. „Unser erstes Produkt war das Steirische Kürbiskernöl. Inzwischen vermarkten wir das Öl von 15 Hektar Kürbissen“, erklärt Wechtitsch. Schon von Beginn an stand die Qualität im Mittelpunkt der Bemühungen. Die umtriebige Landwirtin weiter: „Wir wollten immer wissen, wo wir mit unserer Produktqualität liegen. Deshalb nahmen und nehmen wir auch immer an der Kernölprämierung der Landwirtschaftskammer teil. Inzwischen waren wir auch schon Finalist beim Kernöl-Championat sowie bei der Wahl der besten steirischen Kürbiskernöle von Gault&Millau vertreten.“

Weiterentwicklung

Im Laufe der Zeit erfolgte eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Direktvermarktungssparte. Neben der Produkterweiterung durch Knabberkerne und andere Produkte rund um den steirischen Ölkürbis erfolgte der Einstieg in die Fleischvermarktung. Angelika Wechtitsch erklärt die Beweggründe: „Die Erzeugerpreise bei Mastschweinen waren immer wieder unzufriedenstellend. Deshalb wollten wir entgegensteuern und einen Teil unserer Produktion selbst vermarkten.“ Neben Frischfleisch – die Familie Wechtitisch ist ein AMA-Gütesiegelbetrieb und nimmt bei mehreren Tierwohlprogrammen teil – werden seit einigen Jahren auch Selchwaren angeboten.

Somit fiel vor fünf Jahren die Entscheidung, in ein neues Vermarktungsgebäude am Hofareal zu investieren. Und es wurde auch gleich ein 24-Stunden-Selbstbedienungsladen. Wechtitsch dazu: „Unsere Familie ist im örtlichen Vereinsleben tief verankert. Deshalb standen wir auch oftmals am Sonntag im Einsatz, um beim Frühschoppen zu helfen. In dieser Zeit war aber niemand am Hof, der die Kunden bediente.“ Dieses Problem gehört nun der Vergangenheit an.

Innovationen

Von enormer Innovationskraft geprägt erfolgte vor fünf Jahren der Einstieg in die Weidegans- und Putenhaltung sowie in die Hühnermast. „Im vergangenen Jahr haben wir bereits 630 Weidegänse an die umliegende Gastronomie und an Privatkunden verkauft. Die Konsumenten sind von der Qualität begeistert“, so Wechtitsch im Gespräch mit NEUES LAND. Um alle Synergien sinnvoll nutzen zu können, hat man auch in einen eigenen Lohnschlachtbetrieb für Geflügel investiert.

Seit sechs Jahren ist Angelika Wechtitsch auch Bezirksbäuerin von Deutschlandsberg. In dieser Funktion hat sie bereits viel geleistet und noch viel vor: „Wir wollen mit unserer Arbeit bei den Konsumenten für unsere besonderen Lebensmittel Bewusstsein schaffen und erklären, wie Landwirtschaft funktioniert.“

Auch über die Zukunft braucht sich Wechtitsch keine Sorgen machen: „Sohn Thomas ist bereits seit einigen Jahren fix zu Hause am Hof. Unsere Schwiegertochter Viktoria hat kürzlich Nachwuchs bekommen, Enkel Matthias ist unser ganzer Stolz.“ Somit leben nun vier Generationen beim „Bachbauer“.

Zur Person

  • Angelika Wechtitsch (49)
  • Bezirksbäuerin von Deutschlandsberg
  • Oberlatein 32, 8552 Eibiswald
  • Schweinezucht- und Mastbetrieb, Weidegänse, Weideputen und Masthühner mit Direktvermarktung
  • Verheiratet mit Erich, drei Kinder Michael, Thomas und Sara
  • Leidenschaftliche Sängerin
  • E-Mail: angi.wechtitsch@gmail.com

Beitragsfoto: Lind

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben