Gemeinsam pilgern

Bereits zum 18. Mal fand am Sonntag die Bauernbund-Wallfahrt zur Gnadenmutter in Mariazell statt. Das Gebet für eine gute Ernte stand im Mittelpunkt.

Gestärkt mit einer „Kernöl-Eierspeis“ – organisiert vom Bauernbund des Bezirkes Deutschlandsberg unter der Führung von Bezirksbäuerin Angelika Wechtitsch und Hauptbezirksobmann Christian Polz – traten die Fußwallfahrer den Marsch von Gußwerk nach Mariazell an. Als Vorbeter waren Josefine Illmaier und Hermann Glettler im Einsatz. Vor der Basilika wurden die Teilnehmer der Bauernbund-Wallfahrt unter der Führung von Bauernbund-Landesobmann LR Hans Seitinger und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer von Hausherr Superior Pater Michael Staberl begrüßt.

Dann feierten hunderte Bäuerinnen und Bauern aus der ganzen Steiermark gemeinsam die von Dechant Pfarrer Clemens Grill zelebrierte Heilige Messe. Die musikalische Umrahmung erfolgte durch den Bachbauer G´sang. Im Anschluss bedankte sich Bauernbunddirektor Franz Tonner bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden und stellte fest: „Kein Wetter ist uns zu schlecht, um zur Gnadenmutter zu pilgern und für eine gute Ernte zu beten.“

Advertisements

Ehrengäste

Auch eine Vielzahl an Ehrengästen ließ es ich nicht nehmen, gemeinsam mit dem Steirischen Bauernbund in Mariazell zu beten. Darunter Landeskammer-Präsident Franz Titschenbacher, LK-Vizepräsidentin Maria Pein, Landesbäuerin Gusti Maier, Abg.z.NR. Andreas Kühberger, LAbg. Hubert Lang, Landarbeiterkammer-Präsident Eduard Zentner mit Kammeramtsdirektor Johannes Sorger, Maschinenring-Landesobmann Sepp Wumbauer, Kammerobmann Andreas Steinegger, der Obmann des Steirischen Almwirtschaftsvereines Toni Hafellner und viele mehr. Im Anschluss fand die Wallfahrt bei der Agape mit Brot und weststeirischen Wein ihren stimmungsvollen Abschluss.

Alle Bilder: Kuss Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*