scheastdi

Bäuerin der Woche: Barbara Gartner

von NEUES LAND

Seit 20 Jahren beherbergt Barbara Gartner aus Weinberg an der Raab Urlaubsgäste. Das Interesse an Urlaub am Bauernhof ist – auch wegen Corona – so groß wie noch nie.

Willkommen in unserem kleinen Paradies“, lacht eine Frau in einer roten Schürze. Barbara Gartner ist gerade dabei, Marmeladenbrote für ihre ersten Sommergäste zu schmieren. „Die Schürze muss jetzt weg, beim Servieren ist sie nur im Weg“, lacht die Südoststeirerin. Gemeinsam mit ihrem Mann Christian betreibt die 52-Jährige den bekannten „Kürbishof Gartner“ in Weinberg an der Raab. Ein Hof mit langer Tradition: 1996 von den Schwiegereltern übernommen, wurde wenige Jahre lang eine Schweinemast betrieben. Das 300 Jahre alte Bauernhaus liegt inmitten der sanften Hügel und Weinberge, etwa zehn Kilometer von der Riegersburg entfernt.

Erster Schritt

Vor 20 Jahren – im Frühjahr 2002 – hat die Familie schließlich den Grundstein für ihren heutigen Betriebszweig gelegt und in erste Fremdenzimmer investiert: „Das Internet hat in der Region Einzug gehalten, so haben die Menschen plötzlich gesehen, wie schön es im hintersten Winkel der Südoststeiermark ist“, erinnert sich die gebürtige Kärntnerin. Lange hat es nicht gedauert, bis die ersten Gäste aus Deutschland und Holland gekommen sind. „Ich dachte, wenn Tourismus in Kärnten funktioniert, dann muss es auch hier bei uns funktionieren. Statt der Seen gibt es bei uns halt die Weinberge und Wanderwege“, erzählt Gartner. Ferienwohnungen mit Frühstück hatte es damals zudem noch wenige gegeben, vor allem nur vereinzelte, die auf Regionalität am Teller geachtet hatten: „Bei mir landen seit dem ersten Tag ausschließlich bäuerliche Produkte am Frühstücksbuffet. Das ist unser Markenzeichen“, versichert die dreifache Mutter.

Urlaub am Bauernhof

Einen wesentlichen Beitrag hatte damals auch das „Steirische Vulkanland“ geleistet. „Plötzlich hatten wir einen Platz auf der Landkarte und wussten, wo wir zuhause sind“, schmunzelt die Landwirtin. Der Run auf Urlaub am Bauernhof ist aktuell so groß wie noch nie, berichtet Barbara Gartner: „Die Ukrainekrise lässt auch die Reisekosten ins Ausland explodieren. Nicht nur, aber auch wegen Corona haben heuer so viele Menschen wie schon lange nicht mehr bei uns auf Urlaub angefragt.“ Besonders beliebt sind heuer die Weingartenhäuschen am so genannten Nussberg. „Die Menschen neigen dazu, über längere Zeit allein zu urlauben“, erzählt die Bäuerin. Sie selbst nimmt sich im Sommer übrigens so gut wie keinen Urlaub. Ihr liebstes Hobby verbindet Barbara Gartner mit ihrem Beruf: „Die größte Freude habe ich dabei, mit meinen Gästen bei einem Glas Wein über Gott und die liebe Welt zu philosophieren. Hier komme auch ich zur Ruhe“, lacht Gartner. Als „Urlaub am Bauernhof“-Landesobmann-Stellvertreterin ist Barbara Gartner auch im Bundesausschuss der Organisation vertreten.

Kern-Thema

Während sich Barbara Gartner um Küche, Fremdenzimmer und Co kümmert, sitzt Gatte Christian meist auf dem Traktor: Kürbis, Dinkel und Mais werden auf den Feldern der Familie angebaut. Vor rund zehn Jahren den Vulkanlandweizen mitentwickelt, wird im Hause Gartner seither auch nur noch aus regionalem Weizenmehl Brot gebacken. „Den Menschen macht es Freude, wenn sie wissen, wo Milch, Mehl und Eier herkommen“, freut sich die Südoststeirerin. Selbst erzeugt die Direktvermarkterfamilie übrigens Kürbiskernöl, Pesto, Chutney und Knabberkerne. Für ihre Produkte wurden Barbara und Christian Gartner schon mehrmals ausgezeichnet. Im hauseigenen Hofladen können übrigens auch regionaler Wein, Säfte von umliegenden Obstbauern und auch Honig gekauft werden.

Zur Person

  • Barbara Gartner
  • Kürbishof Gartner
  • 8350 Weinberg an der Raab 60
  • Urlaub am Bauernhof und Ferienhäuser
  • Ackerbau
  • Kürbis-, Weizen- und Maisanbau
  • Kontakt: 0650 4544969
    www.kuerbishof.at

Beitragsfoto: kk

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben