Zum Ball auftanzen

Schon zur Tradition ist der Auftanz am Steirischen Bauernbundball geworden, also die Polonaise des größten Balls in Europa.

Dieses Jahr wird abermals kein Geringerer als Dancing-Star Willi Gabalier mit Schülerinnen und Schülern der Landwirtschaftlichen Fachschulen Alt-Grottenhof, Grottenhof-Hardt, St. Martin und Stainz eine Choreografie für diese Eröffnung einzustudieren. Insgesamt schwingen 33 Paare das Tanzbein. Die erste Probe diente dazu, sich kennenzulernen und seinen Tanzpartner zu finden. „Ab jetzt starten wir aber so richtig durch, damit wir am 9. Februar die Menge mit unserer Choreografie begeistern können. Die Mädels und Burschen sind genauso wie ich hoch motiviert“, freut sich Willi Gabalier.

Für die Schüler ist dies nicht nur eine Abwechslung zum Schulalltag, die wöchentlichen Proben fördern auch die zwischenmenschlichen Beziehungen „und wer weiß, vielleicht trifft der eine oder die andere sein Herzblatt beim Auftanz“, lacht Gabalier. Bauernbundball-Organisator Franz Tonner freut sich über die neuerliche Beteiligung der Landwirtschaftlichen Schulen: „Sie unterstützen uns schon eine lange Zeit beim Auftanz. In den Schulen wird Tradition und Moderne gleichermaßen gelebt wie beim Bauernbundball. Deswegen ist diese Symbiose auch eine sehr gute. Ich möchte mich auch bei den Direktorinnen und Direktoren bedanken, die es möglich machen, dass ihre Schüler den größten Ball Europas eröffnen können.“ Ebenso einen großen Teil beim Auftanz in der Halle A wird Claudia Eichler mit der Landjugend Radkersburg spielen, auch sie proben bereits fleißig für den größten Ball Europas.

Advertisements

 

 

Fotos: Arthur Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*