scheastdi

Bauer der Woche: Hannes Grabner

von Karl Brodschneider

Gelassenheit und Begeisterung sind zwei Eigenschaften, die Hannes Grabner aus Baierdorf bei Anger nicht nur als Biobauer, sondern auch als Kommunalpolitiker auszeichnen.

 

Der Steirische Harmonikawettbewerb hat für die Familie Grabner in Baierdorf bei Anger eine ganz besondere Bedeutung. Im Vorjahr zitterten Hannes Grabner, seine Gattin Sabine, ihre drei Kinder, die Eltern, Freunde, Bekannte und viele andere mit, als Sohn Johannes im Finale der besten Fünf um den Sieg spielte. Bei der kürzlich stattgefundenen Neuauflage dieses österreichweit im Fernsehen ausgestrahlten Wettbewerbs war der junge Oststeirer wieder dabei und durfte als Vorjahressieger ein Stück zum Besten geben.

Auch sein Vater Hannes Grabner greift gerne in die Tasten und gibt in einer sehr musikalischen Familie den Ton an. „Die Steirische Harmonika war das erste Instrument, das ich erlernt habe. Mit 22 Jahren ist dann das Tenorhorn dazugekommen“, erzählt der 50-jährige Landwirt. Er spielt ebenso wie die beiden Töchter und die beiden Söhne im Musikverein Anger mit. Und beim Musizieren daheim gesellt sich zum Quintett auch noch seine Gattin Sabine mit der Gitarre dazu.

Familienmusik

Murbodner Ochsen

Am Betrieb vulgo Hoferpeter hält Hannes Grabner etwa ein Dutzend Murbodner Ochsen.

Die gemeinsamen Auftritte als Familienmusik finden allesamt daheim beim vulgo Hoferpeter statt und haben Urlaubsgäste als dankbare Zuhörer. Schon seit bald 50 Jahren ist die Gästebetreuung am Bauernhof ein wichtiges Einkommensstandbein. „Meine Eltern haben in den 1970er Jahren damit begonnen und meine Frau und ich setzten das mit Freude und Überzeugung fort“, erklärt Hannes Grabner. Im behutsam renovierten alten Bauernhaus gibt es eine Ferienwohnung. Im Haupthaus stehen zwei Familienzimmern und ein Zweibettzimmer zur Verfügung. „Unsere Hauptzielgruppe sind Familien mit Kindern“, lässt Grabner wissen und verweist auf das Angebot, das den Betrieb so attraktiv macht. Das sind das Dutzend Murbodner Ochsen, Schweine, Ponys, Ziegen, Hühner, Hasen und Katzen. „Unser Programm für die Gäste sind die alltäglichen Arbeiten, wo wir zum Mittun einladen“, erklärt der Oststeirer und nennt das Stallgehen, das Zaunmachen oder Äpfelklauben als Beispiele. „Und für die Kinder gibt`s nicht Lustigeres als das Heu-Hupfen oder Spazierengehen mit der Goaß“, fügt er an.

Halbpension

Wer dann auf seine Homepage blickt, erfährt bald, dass es da noch etwas gibt, das die Urlauber schätzen. Fast jede Gästebuch-Eintragung nimmt auf das angebotene Frühstück und Abendessen Bezug. Da ist vom „leckeren, tollen Essen“ oder der „ausgezeichneten Küche“ die Rede. „Unsere Gäste lieben die einfache Hausmannskost und unsere typisch regionalen Speisen. Für uns ist das eine gute Möglichkeit, die eigenen Produkte zu veredeln“, merkt Hannes Grabner an. In die Zukunft schauend, betonen er und seine Gattin: „Ein Stehenbleiben gibt es nicht! Das heißt bei uns nicht größer zu werden, sondern wir wollen noch besser werden.“ Aktuelles Beispiel ist die heuer installierte Photovoltaikanlage, mit der man den auf 650 Meter Seehöhe liegenden Biobetrieb energieunabhängiger gemacht hat.

Für den 1971 geborenen Hannes Graber war schon während seiner Zeit an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein und seinem Studium an der Universität für Bodenkultur klar, dass er den elterlichen Betrieb übernehmen würde. Damals gehörte der vulgo Hoferpeter noch zur Gemeinde Baierdorf bei Anger, seit der Fusion 2015 mit Anger, Naintsch und Feistritz zur Marktgemeinde Anger. Hier spielt der musikalische Landwirt und Bauernbund-Funktionär auch in der Kommunalpolitik eine wichtige Rolle. Er ist ÖVP-Parteiobmann und Vizebürgermeister. Ein großes Projekt für 2022 und die Folgejahre ist der Breitbandausbau.

Zur Person

DI Hannes Grabner (50) wohnt in Baierdorf-Dorf 15, 8184 Anger. Er ist Absolvent der HBLFA Raumberg-Gumpenstein und der BOKU. Der Biobetrieb hat sich auf die Murbodner-Ochsenmast und Urlaub am Bauernhof spezialisiert. Hannes Grabner ist Bauernbundobmann, Ortsparteiobmann, Vizebürgermeister und auch ein begeisterter Musikant (Steirische Harmonika, Tenorhorn). www.hoferpeter.at

 

Beitragsfoto: Brodschneider

 

 

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung