Weichberger

Pro Mente: Aufeinander schauen

von NEUES LAND

Pro Mente sensibilisiert für wesentliche Säulen psychischer Gesundheit und gibt Impulse für wirkungsvolle Schritte.

In Tagen wie diesen ist das psychische Belastungslevel für viele besonders hoch. Entwicklungen und Meldungen zum Coronavirus sind ein omnipräsentes Thema und der Alltag ist geprägt von vielen Maßnahmen, der brutale Terroranschlag in Wien hat das Gedankenkarussell zusätzlich beschleunigt. Ängste, Sorgen und Verunsicherung machen sich breit, viele Fragen bleiben offen.

Zusammenhalten

Pro Mente, der Anbieter von sozialpsychiatrischen Dienstleistungen in der Steiermark, will Bewusstsein für wesentliche Säulen psychischer Gesundheit schaffen. Sich als Teil einer Gemeinschaft zu erleben, die trägt und solidarisch zusammenhält, gehört zu den wichtigsten Lebenserfahrungen. „Sich zu beteiligen“ ist daher ein wichtiger Aspekt – wie auch jener, „in Kontakt zu bleiben“. Ein Netzwerk an guten Freunden und Freundinnen sorgt dafür, dass man in Krisen und Konflikten nicht alleine ist. Es muss allerdings auch gepflegt werden.

Schicksalsschläge, Schock und Trauer brauchen Raum und Zeit, um emotional verdaut zu werden. Professionelle Hilfe kann dabei ein „Rettungsring“ sein. Der Leitgedanke lautet: „sich nicht aufgeben“. Es ist zudem ein tiefes menschliches Bedürfnis, sowohl Freuden als auch Sorgen mitteilen zu wollen, einfach „darüber zu reden“. Durch das Erzählte wird Sorge geteilt, Freude verdoppelt.

Verdiente Pausen, Bewegung oder einfach auch bewusste Verhaltensmuster im Alltag wie bewusstes Atmen sorgen für wichtige Entspannungsphasen. „Aktiv bleiben“ meint körperliche Aktivität, die ein wichtiger Ausgleich zu Überreizung, Arbeitsstress und zu hohem Lebenstempo ist. Im kreativen Gestalten können Sehnsüchte, Wünsche, Gedanken und Ängste ihren Ausdruck finden und sichtbar gemacht werden. „Neues zu lernen“, heißt, die Neugier zu pflegen, dem Leben wieder neue Impulse zu geben und dadurch das Selbstwertgefühl zu heben.

Wenn man sich selbst annimmt, kann man auch seine Stärken bewusst wahrnehmen und benennen. Man weiß, was einem gut tut.  Nobody is perfect!

  • www.promentesteiermark.at

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung