Offene Türen

Die Tage der offenen Tür an den Fachschulen der Steiermark sind nicht nur informativ für die Eltern, sondern es gibt auch allerhand Action für die zukünftigen Schüler. Denn eines ist klar: die Praxis macht`s!

In den steirischen Fachschulen geht es nun wieder zur Sache. In den kommenden Wochen und Monaten öffnen sie ihre Pforten für Eltern und zukünftige Schüler. Bei diesen Tagen der offenen Tür gibt es nicht nur wichtige Informationen, sondern auch so einiges an Spaß und Spannung. Besonders auf die praktischen Lehrinhalte wird Wert gelegt. Denn in einer Zeit, die sehr theorielastig scheint, kommt die Praxis in vielen Ausbildungen zu kurz. Gerade damit punkten unsere Fachschulen mit einer umfangreichen und zukunftsträchtigen Ausbildung. Wir haben alle Termine für Sie zusammengefasst, damit Sie einen guten Überblick über die Vielfältigkeit der steirischen Fachschulen erhalten.

Offen für alle

Der Tag verläuft in den meisten Schulen sehr ähnlich: Meist gibt es einen Stationenbetrieb, um in Kleingruppen besonders gut auf die Besucher eingehen zu können. Zuerst werden die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten erklärt. Welche Schwerpunkte können gewählt werden? Gibt es einen Doppellehrabschluss oder kann auch die Matura gemacht werden? Welche Berufe können mit dem Facharbeiter am Arbeitsmarkt ausgeübt werden? Danach kann in den Klassen den Lehrern und Schülern über die Schulter geschaut werden.

Advertisements

Besonderer Wert wird immer auf die Präsentation der praktischen Inhalte gelegt. In schuleigenen Molkereien, Käsereien, Bäckereien oder Räumen für die Fleischverarbeitung, gibt es einen tiefen Einblick, wie regionale Produkte entstehen und die Lehrinhalte vermittelt werden. Zum Schluss können diese Schmankerl natürlich auch verkostet werden  – hungrig geht sicher niemand von einem Tag der offenen Tür nach Hause.

Die Schwerpunkte

Bei den Schwerpunktzweigen im Bereich Land- und Forstwirtschaft wird im Wald, im Wein- und Obstgarten oder am Acker Action geboten. Selbstverständlich immer unter Aufsicht und Wahrung der Sicherheit. Ob Schweißen, Tischlern oder Schneiden mit der Motorsäge – bei so einigen jungen Leuten gibt es dabei typische “Aha-Erlebnisse”.

Bei den Schwerpunktzweigen im Bereich Land- und Ernährungswirtschaft gibt es eine besondere Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten. Ob in der Kinderbetreuung, als Floristin, Arzt- oder Heimhelferin – die jungen Absolventinnen und Absolventen sind am Arbeitsmarkt richtig begehrt. Das Thema Ernährung darf natürlich nicht zu kurz kommen, deshalb gibt es neben wichtigen Informationen zur Gesundheit auch immer ein Showkochen. In der Backstube riecht es natürlich nach frisch gebackenem Brot.

Die Termine

Fachschulen für Land- und Forstwirtschaft Termin Uhrzeit
Grabnerhof 25.10.2018 13:00-17:00
Großwilfersdorf 31.03.2019 09:00-16:00
Grottenhof 26.05.2019 09:30-18:00
Hafendorf 17.11.2018 08:00-14:00
Hatzendorf 12.12.2018 14:00 -16:30
Kirchberg/Walde 23.10.2018

24.10.2018

13.11.2018

14.11.2018

09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr

09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr

09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr

09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr

Kobenz 24.11.2018 09:00 bis 12:00 Schulbesichtigung

13:00 bis 15:00 Betriebsbesichtigung

Silberberg 20.11.2018 14:00-17:00
Stainz 08.02.2019 13.00-17:00
Fachschulen für Land- und Ernährungswirtschaft Termin Uhrzeit
Burgstall 17.01.2019 15:00-19:00
Feistritz 16.11.2018 15:00 – 19:00
Frauenthal 12.01.2019 10:00-14:00
Großlobming 30.11.2018

01.12.2018

14:00-17:00

9:00 -12:00

Gröbming 10.11.2018 09:30-12:30
Halbenrain 16.11.2018

25.01.2019

15:00-18:00

15:00-18:00

Hartberg 01.12.2018 09:00-14:00
Maria Lankowitz 19.01.2019 09:00 – 12:00
Naas 19.01.2019 09:00-13:00
Neudorf 26.01.2019 09:00-12:00
Oberlorenzen 16.11.2018 10:00 -17:00
St. Martin 18.01.2019 10:00-14:00
Stein 23.11.2018

07.02.2019

14:00-18:00

16:00-19:00

Vorau 29.11.2018 09.00-15.00

Beitragsbild: Mario Gimpel Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*