Jubiläum im Bildungshaus

von Karl Brodschneider

Am Festakt anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Bildungshauses St. Martin nahmen auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landesrat Hans Seitinger und der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl teil.

Das Bildungshaus St. Martin feiert heuer sein 100-jähriges Bestehen. Es gilt als Wiege der Volksbildung in Österreich. Anlässlich dieses Jubiläums lud Landesrat Johann Seitinger zum großen Fest. Unter den vielen Gästen waren auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.

Lebenslanges Lernen

Seit der Gründung im Jahr 1919 hat es zum Ziel, den Bildungsgrad im ländlichen Raum nach dem Motto „Bildung umfasst Hand, Herz und Hirn“ zu erhöhen. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer verwies in seiner Ansprache auf den hohen Stellenwert des Bildungshauses St. Martin: „Lebenslanges Lernen ist ein Garant für ein erfolgreiches und sinnerfülltes Leben, denn Bildung ist der Schlüssel zur Zukunft. Das Bildungshaus St. Martin lebt diesen Gedanken seit mehr als 100 Jahren vorbildlich und bereitet Menschen hervorragend für eine von Veränderungen geprägte Berufswelt vor. Das Haus war und ist auch stets ein Haus des Dialogs. St. Martin ist ein Symbol dafür, dass Heimat nicht Enge, sondern Tiefe ist. Ich gratuliere dem Bildungshaus Schloss St. Martin und wünsche dieser traditionsreichen Institution alles Gute für die Zukunft!“

1300 Kurse

Nach der Gründung hat sich der St. Martiner Bildungsgedanke schnell in der ganzen Steiermark verbreitet und so verfügt das Bildungshaus St. Martin heute über viele Lebensbildungsstätten im Land. Nach dem Grundsatz „begegnen – begeistern – bilden“ gliedert sich die Arbeit im Bildungshaus heute in die wesentlichen Aufgabenbereiche: Allgemeine Erwachsenenbildung, Familienbildung sowie Kunst und Kultur. Die jährlich 1300 Einzelveranstaltungen mit 29.000 Teilnahmen sprechen eine eindeutige Sprache und belegen die beeindruckende Erfolgsgeschichte. Auch auf die Kleinsten wird nicht vergessen und so konnten allein im vergangenen Jahr 1800 Kinder bei den einzelnen Veranstaltungen gezählt werden.

St. Martiner Schulen

Landesrat Hans Seitinger führte weiter aus: „Das Bildungshaus Schloss St. Martin ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Erwachsenenbildung in der Steiermark. Sein Grundgedanke spiegelt sich zudem heute in den landwirtschaftlichen Fachschulen mit heuer 1312 Schülerinnen und Schülern wieder. Mit seinem umfangreichen Angebot ist es eine qualitätsvolle und spannende Wissensquelle und bietet Antworten auf die Fragen unserer Zeit. Zum Jubiläum und auch für weitere 100 Jahre Bildungshaus Schloss St. Martin wünsche ich den Verantwortlichen und Kursteilnehmern alles Gute für die Zukunft sowie viele lehrreiche Momente!“   

St. Martin ist auch über die Landesgrenzen hinaus ein Begriff und prägte ganze Generationen. Anlässlich des Jubiläums wird die St. Martiner Erfolgsgeschichte, die für unzählige Menschen in der Steiermark zukunftsweisend war, im heurigen Jahr mit einem umfassenden Programm gefeiert. „Für das Jubiläumsjahr haben wir ein besonderes Festprogramm zusammengestellt, um die große Bedeutung und die Offenheit des Hauses für die Menschen sichtbar und spürbar zu machen“, betonte Anna Thaller, Direktorin des Bildungshauses Schloss St. Martin.

Buchvorstellung

Übrigens gab es am Sonntag, dem 16. Juni, den ganzen Tag über das große Absolvententreffen und den beliebten „Bunten Markt der Kostbarkeit“. Und am 26. Juni um 19.30 Uhr wird das Buch „Bildungshaus Schloss St. Martin. 100 Jahre begegnen, begeistern, bilden“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen zum Bildungshaus Schloss St. Martin finden Sie unter: www.schlossstmartin.at

 

Beitragsbild: Peter Purgar

 

 

 

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung