Die vier Agrarprofis

Bei Georg Rath klingt das alles so einfach: „Ich mache Filme, weil es lustig ist und weil mich die Maschinen interessierten.“ Der Wundschuher Bauernsohn besucht die 1. Klasse der HBLA Francisco-Josephinum Wieselburg und betätigt sich seit eineinhalb Jahren als Hobby-Filmer. „Meinen ersten Film habe ich beim Erdäpfelsetzen mit meiner Handykamera gedreht.“ Dann folgte eine Actionkamera und längst hat er schon eine Panasonic-Filmkamera in Verwendung. Dass er in der Zwischenzeit bei all seinen Filmen spektakuläre Luftaufnahmen einbaut, ist dank einer Drohne möglich. Nicht zu vergessen ist sein zeitgemäßes Filmschnitt-Programm.

Youtube-Hit

agrarprofis-2

Man sieht es ihnen an, dass ihnen das Filmen Spaß macht: Markus Kickmaier, Martin Strohrigl, Daniel Nager und Georg Rath. Foto: Brodschneider

Der 15-jährige Schüler ist aber nicht allein. Sein Filmteam besteht aus drei weiteren Burschen, alle (fast) gleich alt wie er und ebenfalls Bauernsöhne. Daniel Nager (Schüler der Fachschule Hatzendorf) sowie Markus Kickmaier und Martin Strohrigl, beides Schüler der HTL Kaindorf. Dieses Quartett nennt sich „Agrarprofis“ und hat sich in einschlägigen Kreisen schon einen guten Namen gemacht. Die von den vier Burschen in Gemeinschaftsarbeit erstellten Filme sind auf youtube ein Hit: davon gibt es jetzt schon etwa 60 verschiedene Filme und alle zeigen landwirtschaftliche Maschinen und Geräte im Praxiseinsatz.

Die „Agrarprofis“ haben einzelne Filme sogar schon weit weg vom Grazer Feld gedreht, einmal sogar in Rumänien. Jeden Film, den sie ins Internet stellen, bewerben sie vorher auf Facebook und erreichen damit zusätzliche Aufmerksamkeit. Manche ihrer Werke haben schon Zugriffszahlen von 50.000 und mehr. Zahlen, von denen so manche professionelle Werbeagentur nur träumen kann.

Hier geht’s zu ihren Videos.

 

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*