Craft Bier: Die neue Bierkultur

von Robert Matzer

Craft Bier ist ein Überbegriff für spezielle Biere, die meist von Kleinbrauereien hergestellt werden. Dieser Trend hat auch das Bierland Österreich voll erfasst – es tut sich einiges.

Kaum jemand hat noch nicht von „Craft Bier“ gehört. Immer mehr kleine Brauereien entstehen und bieten ihren Kunden internationale Bierstile an, die sich geschmacklich stark vom Mainstream abheben. Ob „India Pale Ale“, „Lager“, „Stout“ oder „Porter“ – den verwendeten Hefe-, Malz- und Hopfensorten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Viele Gastronomiebetriebe sind bereits auf diesen Zug aufgesprungen und empfehlen folglich spezielle Biere zu unterschiedlichen Speisen. Auch große Supermarktketten und völlig neu entstandene Bierhändler bieten eine unglaubliche Vielfalt an nationalen und internationalen Craft Bieren. Die Hersteller selbst geben ihren Bierkreationen originelle Namen wie „Hopfenauflauf“, „Watschnbam“ oder „Tak“ und versuchen sich ebenfalls mit immer ausgefalleneren Etiketten zu übertrumpfen.

Top-Events

Auch in Österreich tut sich auf diesem Sektor einiges – beispielsweise die „Vienna Beer Week“. Sie wird von „Bierland Österreich“ präsentiert, dem Verband der Brauereien Österreichs. Im Jahr 2015 erstmals ins Leben gerufen, gibt sie der sich stetig entwickelnden Kreativbierszene einen entsprechenden Rahmen. Weit über 100 Veranstaltungen wurden seither durchgeführt. Auch dieses Jahr warten zum Fünf-Jahre-Jubiläum von 18. bis 24. November wieder zahlreiche exklusive Events auf Bierliebhaber.

Am 22. und 23. November wird in der Marx Halle mit dem Craft Bier Fest Wien der Höhepunkt der bierigen Eventwoche gefeiert – ein wichtiger Termin im „Bierkalender“. Knapp 100 Brauereien werden an den zwei Tagen ihre Biere dem Publikum aus ganz Europa präsentieren. Mit dabei auch die international bekannte steirische Brauerei „Bevog“ aus Bad Radkersburg. „Wir freuen uns, dass wir sowohl publikums- als auch ausstellerseitig einen stetig wachsenden Zuspruch verzeichnen. Das sehen wir als eindeutige Bestätigung für das steigende Interesse und die Wertschätzung am Kreativbier aus und in Österreich“, freut sich Organisator Kevin Reiterer. Karten sind online erhältlich.

Ein Craft Bier Glas am Craft Bier Fest Wien in Nahaufnahme

Das Craft Bier Fest Wien ist bereits ein fixer Termin im “Bierkalender”. Foto: Craft Bier Fest/Christoph Adamek

Wer es gerne etwas regionaler hätte, aber nicht auf ein gutes Glas Craft Bier verzichten möchte, kann am 16. November zum „Tag des steirischen Bieres“ nach Stainz pilgern. Unter dem Motto „Von der Hopfensau zum Pfiff“ kann man im Jagd- und Landwirtschaftsmuseum im Schloss Stainz den ganzen Tag mehr über die Kulturgeschichte des beliebten Getränks erfahren und natürlich zahlreiche Kostproben genießen. Ab 11 Uhr gibt es eine Vorführung zum Bier brauen mit der Kleinbrauanlage „Hopfensau“ und am Nachmittag finden viele interessante Fachvorträge statt. Der Eintritt dafür ist frei und es ist auch keine Anmeldung erforderlich. Prost!

Beitragsbild: master1305-stock.adobe.com

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung