Bauer der Woche: Oswald Walser

 

Wenn anderen der Vorweihnachtsstress über den Kopf wächst, zieht er sich in seine heimelige Werkstatt im Keller zurück und lebt diese ganz besondere Zeit auf stille Weise aus. Schnitze ist seine große Leidenschaft. Das Messer auf dem Holz führt Oswald „Ossi“ Walser aus Großradl bereits seit 1980. Am Liebsten arbeitet mit der heimischen Linde oder der Zirbe aus dem Oberland. Es ist vor allem der Umgang mit Naturmaterialien, der Oswald Walser fasziniert. „Aus Holz kann ich alles machen. Ich bin der glücklichste Mensch, wenn ich in meine Werkstatt gehen kann.“ Zwei Koffer reichen gerade mal aus um die 70 verschiedenen Schnitzmesser zu fassen. Über 20 Jahre hindurch hat Walser bei der Volkshochschule Deutschlandsberg auch Kurse für Schnitzen und alpenländischen Krippenbau abgehalten. Seit einigen Jahren gestaltet der 65-jährige Großradler auch Wurzelkrippen. Was er für dieses weihnachtliche Hobby benötigt, findet Ossi Walser das ganze Jahr über in der Natur. Oswald Walser hat einen geübten Blick dafür. Er sammelt Moos, Flechten, Äste, Zapfen und Baumschwämme.

Die Schlichtheit des Stalls von Bethlehem, in dem das Jesuskind Licht in die Welt gebracht hat, überträgt sich auch auf die Wurzelkrippen von Oswald Walser. Das vertraute Bild der Heiligen Familie wird von einem natürlichen Ambiente umrahmt. „Meine Frau Sophie hat die Figuren aus Holz- bzw. Drahtgerüst eingekleidet!“

Oswald Walser baut jedoch nicht nur Weihnachtskippen. Er versteht sich auch auf das Schnitzen von Krampusmasken und Wanderstöcken. Letzteren verleiht er gerne ein spezielles Markenzeichen. Er schneidet in die Hasel noch im Wachstum Muster. Diese Inschrift entfaltet nach rund drei Jahren durch die Vernarbung einen ganz besonderen Effekt.

Eine Auswahl seiner Wurzelkrippen zeigt Oswald Walser noch bis Weihnachten in der Gartenwelt Knotz in Eibiswald.

 

 

Oswald Walser

  • 65 Jahre
  • Natur-Schnitzer seit 1980
  • Gemeinde Großradl
  • 70 Schnitmesser
  • Wurzelkrippen, Krampusmasken, Wanderstöcke
  • Austellung in der Gartenwelt Knotz in Eisbiswald
  • Walser beschränkt sich beim Bau auf Materialen, die er in Wald und auf der Heide vorfindet.
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*