Weichberger

Heiß umkämpfte Siege

von NEUES LAND

Insgesamt 17 Landessieger kürten Experten der steirischen Landwirtschaftskammer in den Kategorien Käse, Schinken und Joghurt bei der diesjährigen Spezialitätenprämierung.

Den unverkennbaren Geschmack, die erstklassige Qualität und das bäuerliche Handwerk schätzen Konsumenten an steirischen Lebensmitteln besonders. Heuer haben sich wieder 101 Betriebe mit 437 Produkten der Spezialitätenprämierung gestellt. 17 der besten dieser Spezialitäten hat eine Fachjury mit dem begehrten Titel „Landessieger“ gekrönt. „Besonders erfreulich ist, dass viele neue Betriebe sich erstmals diesem Kräftemessen gestellt haben und gleichzeitig etablierte Produzenten ihr Können bestätigen konnten“, betont Kammerdirektor Werner Brugner. Herausragend ist der Start-Ziel-Sieg eines kleinen landwirtschaftlichen Direktvermarktungsbetriebes: Peter Pollhammer aus Weißkirchen holte sich mit seinem Ziegenweichkäse beim ersten Mitmachen einen Landessieg.

Heiß umkämpft

Besonders beliebt sind Wurstspezialitäten direkt vom Bauernhof. Das zeigt die Vielfalt und hohe Anzahl der eingereichten Produkte bei der Landesprämierung. Erstmals erzielte Florian Zach aus Mooskirchen, bekannt auch als Zach-Gourmet, mit seinen Krainer-Würsteln den Durchbruch zum Landessieg. In der Königsdisziplin Kochschinken setzte sich ebenfalls erstmalig der arrivierte Betrieb Edelhof-Grabin aus Edelstauden durch. Mit Professionalität und Beständigkeit über Generationen hinweg haben sich zwei Betriebe bereits das zweite Mal die vielbegehrte Landesssiegertafel gesichert: Weingut und Buschenschank Grabin aus Labuttendorf mit dem Karreespeck, sowie der Betrieb Bauernspezialitäten Reiter aus Heiligenkreuz am Waasen mit dem Götzauer Schinkenspeck.

Käse und Joghurt

In der Ewigen-Besten-Liste für gereifte Käse haben sich die Bio-Hofkäserei Markus Schützenhöfer aus Grafendorf mit „Bio-HartBergKäse“ und die Käserei Fischer aus Kitzeck mit dem „Schwarzen Diamanten“, ein würziger Schnittkäse mit Rotkulturreifung und Holzasche veredelt, durchgesetzt. Auch der Landessieg für den Ennstaler Steirerkas g.U. bestätigt den langjährigen Erfolgsweg von Familie Gruber, Ritzingerhütte aus Gröbming. Der heiß umkämpfte Joghurt-Landessieg ging erstmals an die Schülerinnen und Schüler der Fachschule Grabnerhof.

 

Beitragsfoto: LK-Fischer

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung