AGRA

Die beste Qualität zählt

von NEUES LAND

Die steirischen Direktvermarkter punkten mit höchster Produktqualität. Die besten Käse-, Schinken- und Joghurtmacher wurden kürzlich im Zuge einer Spezialitätenprämierung ausgezeichnet.

Unverkennbarer Geschmack, erstklassige Qualität und sorgfältiges Lebensmittelhandwerk sind die überzeugenden Kriterien bei der landesweiten Spezialitätenprämierung der Landwirtschaftskammer Steiermark. 106 bäuerliche Direktvermarkter stellten sich mit 450 erstklassigen Köstlichkeiten diesem harten Qualitätswettbewerb. Die 46-köpfige Fachjury krönte 16 der allerbesten von ihnen mit dem begehrten Titel Landessieger. Ein Familienbetrieb schaffte sogar einen Doppel-Landessieg: Anita und Wolfgang Reiter von Reiter´s Bauernspezialitäten aus Heiligen Kreuz am Waasen. Ihr jahrelanges Streben nach höchster Qualität wurde belohnt und bestätigt – schon 2019 und 2021 standen sie auf dem Landessieger-Podest. Diesmal überzeugten sie in der Königsdisziplin Frikandeau. Sie stellen steiermarkweit den besten Kochschinken für die sommerliche Jause sowie die besten Krainerwürstel als Grillalternative her.

Erfrischend

Auch erfrischende Joghurts, Frisch-, Weich- und Schnittkäsevariationen sind bei den Konsumenten sehr beliebt und werden immer häufiger nachgefragt. „Diese naturbelassenen Produkte mit dem schnell verfügbaren Eiweiß überzeugen Sportbegeisterte gleich wie Ernährungsbewusste“, betont Marianne Reinegger, Leiterin des Referates Direktvermarktung in der Landwirtschaftskammer. Hier konnten fünf Betriebe einen Landessieg mit ihren Produkten einfahren.

Bei den Schinken-Spezialitäten gab es heuer gleich sechs Landessieger. „Egal ob im Ennstal oder im Weinland, in der Hochsteiermark oder in der Lipizzaner-Heimat – die steirischen Direktvermarkter stellen beste Fleischspezialitäten mit unterschiedlichen Geschmacksvariationen von Pute, Huhn, Ente, Schaf, Schwein und Rind her“, unterstrich Reinegger.

Regionale Spezialitäten

Zwei Landessiege wurden für besondere regionale Spezialitäten: nämlich für ursprüngliche Bauernbutter und den Murtaler Steirerkäse. „Bei der Spezialitäten-Prämierung fördern wir auch das traditionsreiche Handwerk sowie außergewöhnliche Rezepte für regionstypische Köstlichkeiten“, betonte Reinegger.

Die ausgezeichnete Betriebe dürfen ab sofort auf ihren Spezialitäten eine der drei runden Plaketten „Landessieger bei der Steirischen Spezialitätenprämierung 2022“, „Gold bei der Steirischen Spezialitätenprämierung 2022“, sowie „Prämiert bei der Steirischen Spezialitätenprämierung 2022“ anbringen. Alle Landessieger erhalten die Hoftafel „Landessieger Steirische Spezialitätenprämierung 2022“ in Gold sowie Medaillen entsprechend ihrer Auszeichnungen.

Doppel-Landessieger

  • Reiter`s Bauernspezialitäten, Krainer und Fleischwurst, 8081 Heiligenkreuz a. W.

Landessieger

  • Alexander Dornbusch, Bauschspeck geräuchert, 8943 Aigen im Ennstal
  • Anita Planitzer, Bauernbutter, 8795 Radmer
  • Bio-Hofkäserei Schützenhöfer, Bio-Cremetopfen, 8232 Grafendorf bei Hartberg
  • Hofmolkerei Thaller, Kernölroulade, 8271 Bad Waltersdorf
  • Hofgenuss – Robert Grammelhofer, Fruchtjoghurt Mango-Marille, 8624 Aflenz
  • Stefan Arbeiter, Lendbratl, 8410 Wildon
  • Speckbauer – Waltraud und Manfred Zeiner, Karreespeck, 8843 St. Peter am Kammersberg
  • Waltraud und Hubert Schlaffer, Bio Murtaler Steirerkäse, 8720 Knittelfeld
  • Rosemarie Lenz, Rohschinken, 8530 Deutschlandsberg
  • Franz-Josef Jauk, Bauern Salami, 8341 Gnas
  • Weingut und Buschenschank Familie Stoff, Winzer-Rohschinken, 8441 Fresing/Kitzeck
  • Der Moserhof – Gerhard Schrempf, Niederberger Chili, 7 Wochen gereift, 8967 Haus
  • JAGA‘s Steirerei – Christina und Josef Neuhold, JAGA‘s Steirerprosciutto vom Edel-Duroc, 8422 St. Veit/Südsteiermark
  • Käserei Fischer, Camembert Junior, 8442 Kitzeck

Beitragsfoto: LK/Danner

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben