scheastdi

Bauer der Woche: Hermann Grassl

von Karl Brodschneider

Als der Nebenerwerbsbauer Hermann Grassl vor 35 Jahren zum Bürgermeister von Hartl gewählt wurde, war er Österreichs jüngster Gemeindechef. Was hat sich seither alles getan?

 

Im Dezember 1986 wurde der damalige Vizebürgermeister Hermann Grassl Bürgermeister der oststeirischen Gemeinde Hartl. Mit 26 Jahren war der Obstbauer und Gemeindesekretär damals der jüngste Bürgermeister Österreichs. Mittlerweile ist er das am zweitlängsten amtierende Gemeindeoberhaupt in der Steiermark. Nur Robert Hammer aus Unterlamm ist noch länger Gemeindechef.

Der 61-jährige Nebenerwerbslandwirt kann als Bürgermeister bisher auf eine unglaublich erfolgreiche Amtszeit zurückblicken. „Mit geht es immer darum, das Beste für die Bevölkerung zu erreichen. Auf Gemeinde-Ebene ist das am unmittelbarsten spürbar. Da kann ich meine Fähigkeiten voll einbringen“, erklärt er überzeugt und lässt dabei keine Amtsmüdigkeit erkennen.

Engelskapelle

Direkt neben dem Gemeindeamt Hartl befindet sich die Engelskapelle, die in der Ära von Bürgermeister Hermann Grassl errichtet worden ist.

Geschehen ist seit seinem Amtsantritt sehr viel. Es begann mit dem flächendeckenden Ausbau der Abwasserentsorgung und der Anschaffung des ersten Gemeindetraktors. Dann folgten der Bau des Gemeindeamts und Gemeindesaals, des Bauhofs und Altstoffsammelzentrums sowie der Engelskapelle. All diese Maßnahmen waren von ständiger Bürgerinformation begleitet, denn Grassl setzt auf jährliche Bürgerversammlungen. Seit der Fusion mit den vormaligen Gemeinden Tiefenbach und Großhart sind es jedes Jahr gleich vier solche Veranstaltungen. „Die Gesellschaft leidet darunter, dass immer mehr Diskussionen anonym über die sozialen Medien erfolgen. Dabei ist es so wichtig, dass man sich Zeit dafür nimmt, den Menschen von Angesicht zu Angesicht zu erklären, warum gewisse Entscheidungen notwendig sind“, beschreibt er seinen Zugang zur Kommunikation.

Gewerbepark

Als der dreifache Familienvater vor 35 Jahren Bürgermeister wurde, hatte die Gemeinde nur Mini-Einnahmen aus der Lohnsummensteuer. Heute ist Hartl ein attraktiver Wirtschaftsstandort. Das gelang vor allem durch die Schaffung des Gewerbeparks an der B54. „Neben dem Leitbetrieb Frutura haben sich auch viele andere Betriebe angesiedelt“, freut sich Hermann Grassl auch über 680 Arbeitsplätze in diesem Gewerbegebiet.

Hermann Grassl ist aber auch darauf bedacht, dass in den vormals eigenständigen Gemeinden Großhart und Tiefenbach die jeweiligen Stärken optimal herausgeschält werden. Das sind der Tourismus rund den Großharter Natur Teich und im Nahbereich des Stubenbergsees sowie der Wohnbau. Weiters macht Grassl aufmerksam, dass es in der Gemeinde Hartl – sie hat nach der Gemeindefusion eine Fläche von 33,75 Quadratkilometer sowie rund 2100 Einwohner – viele erfolgreiche Schweine-, Geflügel- und Obstbaubetriebe sowie ein gutes Zusammenhalten zwischen allen Bevölkerungsschichten gibt.

Breitbandausbau

Heuer ist der Breitbandausbau das größte Bauprojekt. „Bis Ende 2022 hat jeder in unserer Gemeinde die Möglichkeit, am Glasfaser anzuschließen“, sagt Grassl und merkt an: „Vielen ist noch gar nicht bewusst, wie wichtig es ist, einen Breitbandzugang zu haben.“

Dass die Arbeit von Hermann Grassl und seinem Team in der Bevölkerung geschätzt wird, zeigen die Ergebnisse bei den Gemeinderatswahlen. In sechs Wahlgängen zählte Hartl immer zu jenen steirischen Gemeinden, wo nur ÖVP-Mandatare im Gemeinderat vertreten waren. Und auch in der fusionierten Gemeinde mit Tiefenbach und Großhart stellt die ÖVP aktuell 14 der insgesamt 15 Gemeinderäte.

Abschalten von seiner Bürgermeister-Tätigkeit kann Hermann Grassl am besten daheim auf dem Bauernhof. Bisher spielte der Obstbau auf einer Fläche von fünf Hektar die Hauptrolle. Sohn Florian und seine Lebensgefährtin Kerstin werden den Betrieb künftig vor allem als Bio-Legehennenbetrieb weiterführen.

Und dann gibt es da noch etwas, auf das sich der Langzeitbürgermeister immer freut. Einmal im Jahr macht er mit Freunden einige Tage Skiurlaub in Salzburg. Dass er dabei vom „Bauernskifahren“ spricht, bringt auch seine tiefbäuerliche Haltung zum Ausdruck.

Zur Person

Hermann Grassl (61) ist Absolvent der Landwirtschaftlichen Handelsschule Grottenhof-Hardt. Er ist Obstbauer in 8224 Hartl 93. Er ist verheiratet mit Maria, hat drei Kinder und vier Enkelkinder. Er ist Bürgermeister von Hartl seit Dezember 1986. Seine Telefonnummer 0664 1136862.

 

 

 

Fotos: Brodschneider

 

 

 

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung