Wieder heilige Messen ab 15. Mai

von Karl Brodschneider

In den 380 Kirchen der Katholischen Kirche Steiermark gibt es ab Mitte Mai wieder heilige Messen.  

In einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt informierten Kultusministerin Susanne Raab und Kardinal Christoph Schönborn über den schrittweisen Neubeginn bei der Feier von öffentlichen Gottesdiensten. Es gibt bald wieder heilige Messen. Schönborn sprach bei der Pressekonferenz im Namen aller 16 Religionsgemeinschaften in Österreich.

Am 15. März wurden die letzten öffentliche Gottesdienste in Österreich gefeiert. Ab 15. Mai 2020 wird es wieder öffentliche Messfeiern geben. Diese werden auch weiterhin nicht so sein, wie das vor Corona war. Für die Abhaltung gelten vier Regeln: 20 Quadratmeter Platz pro mitfeiernder Person. Zwei Meter Abstand für alle, die nicht im selben Haushalt wohnen. Mund-Nasen-Schutz für alle über sechs Jahren und Desinfektion von oft angegriffenen Dingen.

20-Quadratmeter-Regel

Vor allem die 20-Quadratmeter-Regelung ist eine Herausforderung, weil das die Personenzahl in den Kirchen einschränkt. Die Bischofskonferenz erarbeitet bis 15. Mai Richtlinien im Umgang damit und zu allen weiteren Fragen. Solche Fragen gibt es genug und betreffen zum Beispiel die Feiern von Hochzeiten, Taufen, Begräbnissen und weiteren Veranstaltungen im kirchlichen Bereich.

Der steirische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl freut sich über diesen ersten Schritt in Richtung Normalität. Er sagt: „Am 15. März habe ich in Eggersdorf den letzten öffentlichen Gottesdienst gefeiert. Genau zwei Monate später wird uns ein zentrales Element unseres Glaubens wieder möglich. Und das ist ja das gemeinsame Feiern.“

Krautwaschl schränkt aber ein: „Es wird nicht so sein, wie wir das aus der Zeit vor Corona gewöhnt sind. Wir müssen mit Einschränkungen auch in unserem Feiern leben. Aber was wir zu Ostern gefeiert haben, den Ausbruch aus der Dunkelheit, das Überwinden der Trauer, der Verzweiflung, das erleben wir nun Schritt für Schritt in unserer Wirklichkeit. Uns geht es wie den ersten Jüngern, die nach der Auferstehung zunächst in Selbstisolation gelebt haben. Der Verlauf der Krise ist ein wunderschöneres Zeichen für Gottes Hilfe in der Not, wenn wir Menschen zusammenstehen und das unsrige dazu beitragen.”

Gaststätten öffnen

Ab 15. Mai treten auch an andere wichtige Bestimmungen wieder in Kraft. Sie sollen das Alltagsleben in Österreich wieder etwas mehr normalisiere. Gastronomiebetriebe dürfen ab Mitte Mai unter Einhaltung genauer Voraussetzungen, welche die Hygiene, den Abstand und die Öffnungszeiten betreffen, wieder öffnen. Zudem soll der Parteienverkehr von Ämtern und Behörden ab 15. Mai wieder schrittweise hochgefahren werden. Auch der Vor-Ort-Unterricht für Schulen soll an diesem Tag teilweise beginnen. Details dazu werden demnächst von Bildungsminister Heinz Faßmann präsentiert.

 

Beitragsfoto: Georg Hochmuth/APA

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung