Mobil informieren und gewinnen

NEUES LAND erweitert sein umfangreiches Informationsangebot nun mit einem wöchentlich, per Email versandten Newsletter – und das völlig kostenlos! Nutzen Sie diese Chance und gewinnen Sie zusätzlich tolle Preise.

Vor einem halben Jahr haben wir das Pilotprojekt eines wöchentlichen, per E-Mail versandten, Newsletters gestartet. Diese Zusammenfassung von Top-Infos aus der Zeitung, der Online-Plattform neuesland.at und der Website des Steirischen Bauernbundes, stbb.at hat vor allem einen großen Vorteil: einen Zeitvorsprung. Schon am Mittwoch, einen Tag vor der Zustellung der Zeitung, erhalten unsere Mitglieder den Newsletter per Email. Ein weiterer Vorteil, der bereits viele unserer Leserinnen und Leser begeistert: egal ob am Traktor, im Stall oder im Weingarten – mit dem Newsletter von NEUES LAND erhalten Sie einen kompakten Überblick auch ganz mobil auf ihr Smartphone oder Tablet.

Gewinnen

Jetzt im November haben Sie außerdem noch die Chance bei unserem Gewinnspiel mitzumachen. Den ganzen Monat stellen wir exklusiv für alle Newsletter-Abonnenten jede Woche eine Gewinnfrage, die aus den aktuellen Inhalten zu beantworten ist. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir tolle Preise wie Trachtengutscheine von Trachtenmode Hiebaum, Funktionskleidung der Firma Interforst oder eine Stihl-Motorsäge, bereitgestellt von der Firma Erhart aus Preding. Melden Sie sich also gleich an – nähere Informationen finden Sie im nächsten Newsletter!

Advertisements

Anmeldung

Der Newsletter kann nur an Voll- und Familienmitglieder des Steirischen Bauernbundes versandt werden. Um den Newsletter von NEUES LAND zu erhalten, haben wählen Sie im Menü unserer Homepage neuesland.at den Button “Newsletter” aus und füllen Sie das Online-Formular aus. Nach Angabe ihrer E-Mail-Adresse, ihrem Vor- und Nachnamen, ihrer Ortsgruppe und ihrem Geburtsdatum erhalten Sie umgehend ein Bestätigungs-E-Mail. Die Vollständigkeit dieser Informationen ist besonders wichtig, damit wir Sie in unserer Mitgliederverwaltung auch zuordnen können.

Beitragsbild: Foto Arthur Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*