LAK-Betriebsräteforum

Spannende Vorträge zum Thema Digitalisierung und ein Workshop zu Brennpunkten der täglichen Arbeit in der Belegschaftsvertretung prägten das Betriebsräteforum 2018 der Steiermärkischen Landarbeiterkammer (LAK). Als Sieger des Betriebsrätepreises ging die Personalvertretung der Holding Graz Grünraum hervor.

Aus der gesamten Steiermark folgten Betriebsräte dem Aufruf der LAK zum Betriebsräteforum im Steiermarkhof in Graz. Rund 40 Belegschaftsvertreter aus der Land- und Forstwirtschaft setzten erneut ein Zeichen, wie wichtig es ist, sich mit aktuellen Brennpunkten der Betriebsratsarbeit auseinanderzusetzen und sich in Vorträgen und Workshops weiterzubilden. Im Fokus stand heuer das Thema Digitalisierung.

Umgang mit der Digitalisierung

Advertisements

Während Franz Handler von der HBLFA Wieselburg in seinem Vortrag auf den Stand der Technik der Digitalisierung und zukünftige Entwicklungen in der Landwirtschaft einging, präsentierte die ÖGB-Sozialethikerin Karin Petter-Trausznitz Möglichkeiten, mit den sich daraus ergebenden Herausforderungen umzugehen. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierten die Referenten gemeinsam mit LAK-Präsident Eduard Zentner, Betriebsräten und Gewerkschaftsvertretern über die positiven und negativen Auswirkungen der Digitalisierung auf die Land- und Forstwirtschaft.

Neuerungen aus dem Arbeits- und Sozialrecht

LAK-Rechtsreferent Gerhard Bohnstingl präsentierte den Teilnehmern in seinem Vortrag die Auswirkungen der Neuerungen im Arbeits- und Sozialrecht. Im Fokus stand dabei auch die zukünftige Angleichung von Arbeitern und Angestellten.

LAK-Betriebsrätepreis 2018

Höhepunkt des Forums war die Verleihung des LAK-Betriebsrätepreises. Ausgezeichnet wurden die besten drei Projekte des vergangenen Jahres, die Maßnahmen in den Kategorien Verbesserung, Herausforderung oder Innovation gesetzt haben.
Der erste Platz und somit ein Preisgeld in der Höhe von 750  Euro ging an die Personalvertretung der Holding Graz Grünraum. Das Team rund um den Vorsitzenden Harald Skazedonig konnte in intensiven Gesprächen mit dem Management eine zunehmende Überwachung der maschinellen Arbeitsabläufe ihrer Kollegen abwenden und so die Jury überzeugen. Den zweiten Platz holte sich der Betriebsrat des Landeskontrollverbandes Steiermark vor dem Betriebsrat des Lagerhauses Gleinstätten-Ehrenhausen-Wies. Beide wurden ebenfalls mit Geldpreisen ausgezeichnet.
Präsident Eduard Zentner bedankte sich bei allen Betriebsräten für ihren Einsatz und sicherte weiterhin die volle Unterstützung der Landarbeiterkammer in ihrer täglichen Arbeit zu.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*