Bezirksbesuch des Landeshauptmannes

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer besuchte  im Rahmen seiner Tour durch alle steirischen Bezirke die Bezirksverwaltungsbehörde in Hartberg. Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer und die Leiterin der Baubezirksleitung Oststeiermark Brigitte Luef hießen den Landeshauptmann herzlich willkommen.

Der Bezirkshauptmann verwies dabei auf die Herausforderungen in der ländlich geprägten Oststeiermark. Schützenhöfer dankte in seinen Begrüßungsworten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld für ihren Einsatz für die Bevölkerung: „Die Zusammenführung der Bezirke Hartberg und Fürstenfeld hat gut funktioniert. Man sieht, dass hier zusammengewachsen ist, was zusammen gehört. Mir ist es sehr wichtig, die Leistungen unserer Verwaltung hervorzuheben. Ich sehe das viele Positive, das in den Bezirkshauptmannschaften passiert. Verfahren werden heute rasch und kompetent abgehandelt. In Hartberg und Fürstenfeld wird das perfekte Bürgerservice von der Bevölkerung geschätzt, Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen mit Ihrem Einsatz zum guten Ruf des Landes Steiermark bei.“ Im Anschluss nahm sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer Zeit für ausführliche Gespräche mit den rund 200 Beschäftigten von Bezirkshauptmannschaft und Baubezirksleitung.

Nach dem Termin in der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld besuchte Schützenhöfer gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Hubert Lang und Lukas Schnitzer und Hartbergs Bürgermeister Marcus Martschitsch mehrere führende Betriebe in der Bezirksstadt. Als erstes stand der nagelneue Firmensitz des international bekannten Brillendesigners „Andy Wolf Eyewear“ am Programm. Am kürzlich fertiggestellten Betriebsgelände am Rand von Hartberg sind derzeit etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. „Mir ist es besonders wichtig, hier bei Ihnen vorbeizukommen“, dankte Schützenhöfer Geschäftsführer Andreas Pirkheim und Gesellschafter Heimo Stix für den freundlichen Empfang. „Die Steiermark ist mittlerweile europaweit führend in Forschung und Entwicklung. Innovative und international erfolgreiche Firmen wie ,Andy Wolf‘ mit einer Exportquote von rund 90 Prozent tragen wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg der Steiermark und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze bei“, so der Landeshauptmann. Die „Andy Wolf”-Vertreter unterstrichen ihr Bekenntnis zu Österreich und zur Steiermark als Firmenstandort und zu ihrer Philosophie der handgefertigten Brillen aus heimischer Produktion. Nur wenige hundert Meter entfernt von der Designschmiede von „Andy Wolf“ werden die trendigen Brillen auch gleich gefertigt: Bei der „Eyewear Solutions GmbH“, wo Heimo Stix als Geschäftsführer fungiert, arbeiten am früheren Solstar-Standort derzeit rund 50 Beschäftigte in der Produktion der hochwertigen Brillen aus der Oststeiermark. Der Landeshauptmann bekam beim Rundgang durch die Produktionsstätte interessante Einblicke in die Handfertigung der verschiedensten Brillenmodelle.

Anzeige

Den Abschluss des Bezirkstages bildete ein Besuch beim Hartberger Traditionsunternehmen „Stahlbau Grabner“. Geschäftsführer Gottfried Halwachs führte den Lansdeshauptmann und seine Begleiter durch die Produktionshallen des seit 1960 bestehenden Unternehmens, das derzeit 165 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort in Hartberg in den Bereichen Stahlbau, Auftragsfertigung, CNC-Blechbearbeitung und Landmaschinen beschäftigt. „Ich gratuliere herzlichst zur positiven Entwicklung des Unternehmens. Der Name Stahlbau Grabner steht seit vielen Jahren für Qualität, Zuverlässigkeit, Präzision und Leistungsfähigkeit“, betonte Schützenhöfer. „Ein erfolgreiches Industrie-Unternehmen wie Stahlbau Grabner ist für die Oststeiermark als Arbeitgeber besonders wichtig. Ich danke auch für das vorbildliche Engagement in der Lehrlingsausbildung“, so der steirische Landeshauptmann.

 

Fotos: Leiss Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*