Graz aus vielen Blickwinkeln

Die Entwicklung der Stadt Graz ist zweifellos ein spannendes Thema. In einem eigenen Museum – im GrazMuseum – wird dem auf den Grund gegangen.

Geschichtlich, politisch, wirtschaftlich, kulturell und sozial gibt es über Graz viel zu erzählen. Im Barock-Palais Khuenburg, hier ist das GrazMuseum seit 1972 beheimatet, wurde 1863 der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand geboren. Gleich drei Ausstellungen widmen sich dem Attentat von 1914 und dem darauf folgenden Weltkrieg. Die Dauerausstellung trägt den Titel „360GRAZ | Die Stadt von allen Zeiten“ und zeigt die Vielfalt, die Dynamik und das Spezifische der steirischen Landeshauptstadt auf. Als Ergänzung dazu gibt es immer wieder wechselnde Ausstellungen, die speziell die Gegenwart und die Zukunft der Stadt zum Thema machen. Für Kinder und Jugendliche gibt es eine Reihe von Workshops, Themenführungen, Projekte und Aktionen mit besonderen Schwerpunkten in der Ferienzeit. Was erzählen uns alte Dinge? Wie wird Geschichte gemacht? Was hat das mit mir zu tun? Über spannende Fragen wird GEschichte, Gegenwart und Zukunft erleb- und erfahrbar gemacht. Das gesamte Erdgeschoß ist übrigens ganzjährig kostenfrei zugänglich.

 

Kontakt:

GrazMuseum
Sackstraße 18, 8010 Graz
Tel: +43 316 872 7600
grazmuseum@stadt.graz.at
www.grazmuseum.at
www.facebook.com/grazmuseum

 

Öffnungszeiten: Mi–Mo 10–17 Uhr (täglich außer dienstags)

Eintrittspreise / Ermäßigungen: Erwachsene:  € 5,– / Ermäßigt:  € 3,– | Jahreskarte:  € 14,– | Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

 

Museum_GrazMuseum1

Spannendes aus und über Graz aus vielen verschiedenen Blickwinkeln für alle Altersgruppen aufbereitet, findet sich im GrazMuseum.

 

 

 

 

 

Museum_GrazMuseum3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: GrazMuseum / Maryam Mohammadi

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*