Nur Handarbeit am Hof

Bäuerin der Woche, Seidl

“Willkommen am Schermerhof” ruft uns eine freundliche Stimme entgegen und sofort öffnet uns Bäuerin Inge Seidl die Hoftür. Gerade ist sie dabei, frischen Krapfenteig für eine Familienfeier zu kneten. „Bei mir gibt’s nur Handarbeit, es ist mühevoll, aber lohnend“, so die Landwirtin stolz. Ihr Schermerhof liegt eingebettet im sonnigen, offenen Teil des Halltales auf der so genannten Stellerhöhe im Ennstal. Eingerahmt von den Haller Mauern wird auf ihrem Hof bereits seit mehreren hundert Jahren Landwirtschaft betrieben. Seit 1984 nunmehr aber wird der Hof von Inge und Alfred Seidl und mit ihren Töchtern geführt.

Der typisch steirische Haufenhof wird als Milchviehbetrieb im Nebenerwerb bewirtschaftet. Auf dem nach biologischen Richtlinien bewirtschafteten Hof, weiden die Rinder in natürlicher Umgebung. „Die Liebe zu den Tieren ist uns ein besonderes Anliegen und steht an oberster Stelle“, erzählt die Bäuerin stolz. Zum Schermerhof gehört auch noch die traditionelle Almwirtschaft – in knapp eintausend Metern Seehöhe auf der Buchau bei Weng, liegt die leicht erreichbare Lahnalm, jeweils Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen von Pfingsten bis Ende September für Besucher geöffnet. Auch hier wird man mit hausgemachten Spezialitäten des Schermerhofes verwöhnt.

Advertisements

Da kann man bei einer Brettljause, Krapfen, Most und verschiedenen Schnäpsen die Seele baumeln lassen. „Wir leben in einer Region, in der wir den Tourismus nützen dürfen und auch sollen, das ist ein Geschenk für uns Bauern“, weiß Seidl. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die schon berühmten Schermerhof-Geschenkskörbe beziehungsweise die Ausrichtung individueller Bauernbuffets für jeden Anlass. Das kulinarische Sortiment ist sowohl ab Hof wie auch auf Bauernmärkten erhältlich. Zu echten Volksfesten hat sich auch das alle zwei Jahre stattfindende Hoffest entwickelt. Fazit: Am Gipfel des Genusses.

 

Zur Person

  • Inge Seidl
  • vulgo Schermer
  • Schermerhof
  • Hall 542
    8911 Admont
    www.lahn-alm.at

 

Beitragsbild: Stefan Leitner Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*