Gute Strom-Ernte

Andreas Schiester

Die Leidenschaft von Andreas Schiester aus Mönichwald ist die Forstwirtschaft. Nach der Fachschule in Kirchberg am Walde in Grafendorf, absolvierte er noch die Forstwartschule in Waidhofen an der Ybbs. Nun kümmert er sich im Vollerwerb um etwa 100 Hektar Wald, erntet jährlich ungefähr 700 Festmeter und ist auch in der Direktvermarktung von Brennholz tätig. Außerdem gibt es am Betrieb noch Milchwirtschaft mit 30 Kühen und eigener Nachzucht, sowie 30 Hektar Acker und Dauergrünland.

Etwas ganz Besonderes ist aber das Wasserkraftwerk, welches er gemeinsam mit seinem Vater Josef und seinem Bruder Michael betreibt. So werden an der Lafnitz, ganz in der Nähe des Betriebs, mit einem Wasserdurchfluss von durchschnittlich 600 Litern pro Minute jährlich ungefähr 600.000 Kilowattstunden elektrische Energie erzeugt – das entspricht dem Strombedarf von mehr als 100 Haushalten. „In diesem Jahr hatten wir durch die vielen Niederschläge natürlich einen sehr guten Ertrag. Im ersten Halbjahr 2018 erzeugten wir etwa gleich viel Strom wie das gesamte letzte Jahr“, freut sich Andreas Schiester.

Advertisements

Dabei war die Planungsphase kein Zuckerschlecken. Vier Jahre hat es von der ersten Bauverhandlung bis zur Projektgenehmigung gedauert. Und das, obwohl vor 1960 an dieser Stelle schon ein Kraftwerk betrieben wurde und die gesamte Anlage auf Eigengrund errichtet werden konnte. „Wir mussten das Wasserrecht komplett neu beantragen, das hat schon recht lange gedauert. Der eigentliche Bau war dann innerhalb eines Jahres erledigt, weil wir auch viel selbst gemacht haben“, erzählt der junge Forstwirt und Energieerzeuger. Im Herbst 2015 war es dann soweit und man konnte endlich ans Netz gehen. Andreas Schiester ist verheiratet mit seiner Frau Daniela und stolzer Vater von zwei Töchtern im Alter von zwei und vier Jahren.

Zur Person

  • Andreas Schiester
  • Riegersbach 68
  • 8252 Mönichwald
  • meinhof-meinweg.at/at/schiester
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*