Weichberger

Gelungener Umbau vom Lagerhaus Bad Radkersburg

von Karl Brodschneider

Die Agrarunion Südost baute das bisherige Lagerhaus in Bad Radkersburg zu einem modernen Bau- und Gartenmarkt aus und bietet im Geschäft auch viele Neuigkeiten an.

 

Obmann Ökonomierat Alois Hausleitner und Geschäftsführer Peter Kaufmann bedauerten ein wenig, dass sie die Eröffnung des umgebauten und erweiterten Lagerhauses in Bad Radkersburg nicht mit einem großen Fest feiern konnten. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Für die Agrarunion Südost handelte es sich nämlich dabei um ein großes und wichtiges Bauvorhaben. In knapp einjähriger Bauzeit wurde der bestehende Markt zu einem modernen Bau- und Gartenmarkt umgebaut. Dieser Ausbau erfolgte nach dem neuen Formatmarktkonzept für die österreichische Lagerhausgruppe. Damit bietet das Lagerhaus Bad Radkersburg künftig ein „Shop in Shop-Konzept“ mit acht Themenwelten und einem großen Gartencenter. Neu sind zum Beispiel ein Gilde-Deko-Shop, eine Farbmischanlage mit über 1000 Farbtönen, eine Ausstellung für Internorm-Produkte sowie eine Lotto-Toto-Annahmestelle.

Vor dem Umbau war der Markt 930 Quadratmeter groß. Jetzt ist allein der Bau- und Gartenmarkt 1540 Quadratmeter groß. Dazu kommen 730 Quadratmeter Glashaus und Grünbereich. Die Baukosten beliefen sich auf 4,3 Millionen Euro. Der ursprünglich veranschlagte Betrag konnte sogar unterschritten werden, freute sich Geschäftsführer Kaufmann.

Genussladen

Genussladen Bad Radkersburg

Ökonomierat Josefa Christandl vertritt die 58 Bauern, die den Genussladen im Lagerhaus Bad Radkersburg beliefern.

Eine Besonderheit stellt auch der integrierte Genussladen dar. Dessen Obfrau Ökonomierat Josefa Christandl zeigte sich überzeugt: „Wir sind ein kleiner Teil im Lagerhaus, aber sehr wertvoll. Alle 58 liefernden Bauern freuen sich über die Erweiterung!“

Auch Bürgermeister Karl Lautner strahlte über das ganze Gesicht und sagte: „Das Lagerhaus ist das Entree für Bad Radkersburg. Die Außengestaltung ist sehr gut gelungen. Wir sind eine moderne Stadt und haben jetzt einen modernen Markt!“ Lob kam auch von Landtagsabgeordneten Julia Majcan: „Die Agrarunion Südost ist für die Region ein wichtiger Arbeitgeber und Nahversorger.“

Lagerhaus Außenansicht

Das Lagerhaus liegt direkt an der Einfahrtsstraße nach Bad Radkersburg und grenzt längsseitig an die Hauptstraße an.

Die Agrarunion Südost ist hauptsächlich im Bezirk Südoststeiermark sowie in Teilgebieten der Bezirke Leibnitz und Weiz tätig. Mit ihren rund 240 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erzielt sie einen Jahresumsatz von 88 Millionen Euro. Neben der Zentrale in Feldbach betreibt sie insgesamt 15 Lagerhausstandorte, fünf Werkstätten, eine Installationsabteilung für Energietechnik sowie eine Ölpresse für Kernöl. Im gesamten Tätigkeitsgebiet sind zudem 30 Dieseltankstellen gut verteilt.

Der Aufkauf landwirtschaftlicher Produkte zählt nach wie vor zu den Kerngeschäften der Agrarunion Südost. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten 46.000 Tonnen Mais, 6.000 Tonnen Getreide, 5.000 Tonnen Sojabohne sowie 4.500 Tonnen Pressobst von den Landwirten übernommen und der weiteren Verwertung zugeführt werden.

Erzherzog Johann

Die Agrarunion Südost ist zu 50 Prozent Mitgesellschafter der Erzherzog Johann Weine Weinkeller- und Handels GmbH & Co KG in Ehrenhausen. In dieser Kellerei werden jährlich von 250 Traubenlieferanten mit einer Rebfläche von rund 180 Hektar die Trauben eingepresst, vinifiziert und der Wein unter der Marke „Erzherzog Johann“ vermarktet.

 

 

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung