Requiem für Altbischof Johann Weber

von Karl Brodschneider

Das Requiem für Altbischof Johann Weber wird am Mittwoch, 3. Juni, im Grazer Dom von Kardinal Christoph Schönborn, Erzbischof Franz Lackner und Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl gefeiert.

Die Verabschiedung vom steirischen Altbischof Johann Weber findet am Mittwoch, 3. Juni, statt. Der Wunsch von Bischof Johann nach einem Volksbegräbnis lässt sich leider nur bedingt erfüllen. Aufgrund der Maßnahmen rund um das Corona-Virus dürfen den 56. Bischof der Diözese Graz-Seckau nur 270 Menschen auf seinem letzten Weg begleiten. Unter normalen Umständen finden im Grazer Dom mehr als 800 Mitfeiernde Platz. Altbischof Johann Weber war am 23. Mai im Alter von 93 Jahren gestorben. 

Bischofsgruft

In der Bischofsgruft im Grazer Dom wird Altbischof Johann Weber beigesetzt.

Das Requiem wird vom Salzburger Erzbischof Franz Lackner und dem derzeitigen, 58. steirischen Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl gefeiert. Nachrufe halten Kardinal Christoph Schönborn und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Außerdem sprechen Superintendent Wolfgang Rehner (für die evangelische Kirche), Schwester Sonja Dolesch (für die steirischen Ordensgemeinschaften) und Andrea Ederer (für den Diözesanrat und die Katholische Aktion). Egon Kapellari, der als 57. Bischof der Diözese Graz-Seckau der Nachfolger von Bischof Johann war, sowie Prälat Leopold Städtler, der Bischof Johann als Generalvikar über Jahrzehnte unterstützte, werden die Feier begleiten. Dazu kommen Familienangehörige, weitere Bischöfe, Priester und Diakone sowie Vertreter der Politik. Dazu zählen die steirischen Ministerinnen Leonore Gewessler und Christine Aschbacher sowie viele Gläubige. „Aufgrund des Platzmangels können leider nur geladene Gäste teilnehmen“, heißt es bei der Diözese Graz-Seckau.

Musik im Dom

Für die Musik mit dem Schwerpunkt auf dem Requiem von Anton Faist sorgt Domkapellmeister Josef Döller mit dem Grazer Domchor. Für Unterstützung sorgen ein Bläserquintett und Domorganist Christian Iwan. Zusätzlich musiziert die Polizeimusik Steiermark.
Das Motto von Bischof Johann, „den Armen die Frohe Botschaft verkünden“, findet sich in der Lesung aus dem Buch Jesaia (61,1-5). Das Evangelium handelt von Freundschaft und der Liebe zueinander (Joh 15,9-17). Bischof Johann Weber wird in der Bischofsgruft im Grazer Dom beigesetzt.

Live im ORF

Das Requiem wird ab 13.15 Uhr live auf ORF 2 (in der Steiermark) und auf ORF III zu sehen sein. Der ORF streamt zudem live ins Internet. Auch auf der Website der Katholischen Kirche Steiermark wird das Requiem im Webstream zu sehen sein.

 

Beitragsfotos: Katholische Kirche Steiermark, Ivo Velchev

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung