Rauchkuchl als Hochtechnologie

Seit mindestens 6.000 Jahren gibt es bei uns Landwirtschaft. Eine kurze Baugeschichte.

Die ersten Bauern wohnten mit dem Vieh in Langhäusern aus Flechtwerk und Lehm. Charakteristisch für die Römer war die Villa Rustica, eine Art Gutshof. Die Hofform hing stark vom Klima ab. In wärmeren Gegenden dominierte der Gruppenhof. Bei rauherem Klima war auch Mensch und Tier im Einhof unter einem Dach. Wenn möglich, wurden die Häuser zur Sonnenseite ausgerichtet. Gebaut wurde mit regionalem Material, vor allem Holz, Stein und Stroh. Die Gebäudeform folgte dem Zweck. Typisch sind Rauchstubenhäuser.

Das Rauchstubenhaus

“Mit ihnen hat man es erstmals geschafft, strukturiert zu wohnen und Primärbedürfnisse abzudecken”, erklärt der Leiter des Österreichischen Freilichtmuseum Stübing, Egbert Pöttler. “Eine relativ sichere Feuerstätte in einem Wohnraum, ein trockener Arbeitsplatz und geschützte Lagerräume unter einem Dach.” Der Funkenhut über der Feuerstelle sorgte dafür, dass die Funken das Strohdach nicht erreichten, während sich der Rauch im oberen Raumdrittel sammelte und erkaltete, bevor er über den Holzkamin abzog. In diesem „Rauchhimmel“ wurde geselcht oder Holz getrocknet. Damals ein riesiger Fortschritt.

Advertisements

Blockhaus und Strohdach

Hauptbaumaterial war Holz. Die Blockbauweise hatte einen großen Einfluss auf die Kleinheit der Fenster, weil die Holzstämme aus statischen Gründen nur maximal bis zur Hälfte eingeschnitten werden durften. Glas war Luxus. Die Fenster wurden mit Tierhäuten abgedeckt und mit Holzschiebern verschlossen. Um das Tageslicht optimal zu nützen, wurden die Fenster auf verschiedenen Höhen eingebaut. Stein war nicht überall ausreichend verfügbar. Deshalb wurde meist nur der Sockel des Wohnhauses und eventuell die Speicherräume gemauert, um die Ernte vor Feuer zu schützen. Ziegel kamen erst mit Beginn der Massenproduktion im 19. Jahrhundert auf. Ausgangsmaterial für das Dach war Stroh. Es war als Abfallprodukt der Feldwirtschaft leicht verfügbar. Als man es sich leisten konnte, verwendete man Schindeln aus widerstandsfähigem Holz, erst später mit den ersten Feuerversicherung kam die Ziegeldeckung auf.

Beitragsbild: Holzbaupreis Steiermark/G. Ott Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*