scheastdi

Humus ist Klimaschutz

von Franz Tonner

Mit 1. Jänner startet das Projekt „unserBoden-unserLeben“. Die sogenannten Wasserschutzbauern setzen sich selbst hohe Ziele, denn Humus ist Klimaschutz.

Positive Humusbilanzen, artenreiche Zwischenfrüchte und fachliche Weiterbildung sollen Boden und Grundwasser schützen. An Schulen arbeiten die Schüler in Workshops, um das Verständnis für lebendigen Boden zu erhöhen. Es geht um Bewusstsein schaffen und das Sichtbarmachen der vielen Leistungen der Bäuerinnen und Bauern im Bereich Nachhaltigkeit, Wasserschutz und Humusaufbau. Denn Humus ist Klimaschutz.

Zukunftsweisendes Projekt

Kammerpräsident und Bauernbund-Spitzenkandidat Franz Titschenbacher sieht dieses zukunftsweisende Projekt auch als wichtigen Beitrag zum Klimaschutz: „Die Klimaverhältnisse der Zukunft könnten sich in der Steiermark massiv verändern. Ohne Gegenmaßnahmen droht die Ernährung der Bevölkerung schwieriger zu werden. Es gilt die Bodenfruchtbarkeit etwa durch Humusaufbau zu sichern, Pflanzen züchterisch zu optimieren, damit sie mit Hitze- und Trockenstress besser zurechtkommen. Und dort, wo es möglich ist, ist auch das notwendige Wasser bereitzustellen. Die Versorgung der Landwirtschaft mit Wasser aus Speicherteichen und ausreichend gesunde Böden werden darüber entscheiden, ob die Verfügbarkeit von regionalen Lebensmitteln auch für die Zukunft gewährleistet werden kann – und das ist unser gemeinsamer Auftrag!“

Eigener Verein

Der Verein „Die Wasserschutzbauern“, eine Gruppe landwirtschaftlicher Betriebe aus der Genuss Region Grazer Krauthäuptel unter dem Vorsitz von Markus Hillebrand, Bauernbund-Spitzenkandidat im Wahlkreis Graz und Umgebung, hat den Fokus auf eine Fruchtfolgegestaltung mit positiver Humusbilanz sowie die Integration von Zwischenfrüchten und Untersaaten gerichtet.

„Als Landwirtschaftskammer Steiermark unterstützen wir die Entwicklung dieses richtungsweisenden Modells für die Steiermark, bei dem Grundwasserschutz, Erosionsschutz, Nachhaltige Bewirtschaftungsformen, Versorgungssicherheit in der Region, Bewusstseinsbildung und Verständnis füreinander im Vordergrund stehen“, so Hillebrand und Titschenbacher abschließend.

 

Beitragsfoto: Steirischer Bauernbund

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung