Die Diözese feiert!

Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 800-Jahr-Jubiläum der Diözese Graz-Seckau wird am 23. und 24. Juni ein großes Fest in Graz sein.

Für die Diözese Graz-Seckau steht ein aufregendes Wochenende an: Am Samstag, den 23. Juni und Sonntag, den 24. Juni gibt es ganz großes Programm mit zahlreichen Attraktionen, aber auch vielen berührenden Momenten. Am 23. Juni präsentiert die Katholische Kirche auf acht Plätzen der Grazer Innenstadt die acht Jubiläumsthemen. Die Herrengasse bietet als Kirchenmeile Einblicke in die Vielfalt kirchlicher Initiativen. Beim großen Festakt am Hauptplatz um 18 Uhr steht die „Botschaft für die Steiermark“ als Zukunftsimpuls im Zentrum.

„Wir holen die acht Themen und Fragen der Bühnen in den Regionen am Samstag nochmals nach Graz und bespielen sie auch mit neuen Partnern und Institutionen“, freut sich Thomas Bäckenberger, Generalsekretär des Festes. Dabei finden auf acht Plätzen, vom Schloßberplatz über den Landhaushof bis zum Kapistran-Pieller-Platz, Promitalks statt. Mit dabei sind Viktoria Schnaderbeck, Landtagpräsidentin Bettina Vollath, den Bischöfen Wilhelm Krautwaschl und Hermann Glettler, Arnold Mettnitzer, Barbara Frischmuth, Willi Gabalier, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, Stadtrat Kurt Hohensinner, Tarek Leitner, Iris Laufenberger, Alfons Haider und andere.

Anzeige

Breites Angebot

Ein breites Angebot an Konzerten, Workshops, Experimenten und ein eigenes Kinderprogramm am Tummelplatz runden das Tagesprogramm ab. Familienforschung, Frischzellenkur, Gewinnspiele, Wissenswertes zum eigenen Namen, Bildung, Geschichte und Kirchenschätze ebenso wie Verkostungen bietet die Kirchenmeile in der Herrengasse. Der Festakt um 18 Uhr ist der Höhepunkt am Samstag. Nach Grußworten von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Bürgermeister Siegfried Nagl und Vertretern anderer Konfessionen und Religionen wird Bischof Wilhelm Krautwaschl die „Botschaft für die Steiermark“ – eine Erklärung, wie wir als katholische Kirche unsere Aufgabe und Rolle in die Zukunft in unserer steirischen Gesellschaft sehen – proklamieren. Mit einer Agape klingt der Festakt aus.

Am Sonntag gipfeln die Jubiläumsfeierlichkeiten in einer großen Eucharistiefeier um 10.00 Uhr am geschichtsträchtigen Platz der Versöhnung im Grazer Stadtpark. Dann wird, wie es heißt, „ordentlich gefeiert“ und auch das wieder mit höchst prominenten Gästen wie etwa Kardinal Schönborn, Erzbischof Lackner und die Erzbischöfe aus Banja Luka und Maribor. Für nachhhaltigen Genuss dabei wurden die Genuss Region Österreich und die Brauerei Murau als Partner gewonnen. Es gibt regionale Köstlichkeiten vom südoststeirischen ‚Woazschwein‘ über einen vegetarischen Strudel mit frischem Gemüse aus der Umgebung bis zu Steirerkas-Nockerl aus dem Ennstal.

Wichtige Hinweise für den 24.Juni: In Kooperation mit der VerbundLinie gilt das Prinzip Stundenticket ist Tagesticket für die gesamte Steiermark. Der Eintritt in die Ausstellung Last & Inspiration (Diözesanmuseum, Priesterseminar) ist kostenlos, für die Ausstellung Glaube Liebe Hoffnung (Kunsthaus, KULTUM) gilt eine Ticketaktion „eins plus eins“.

Beitragsbild: fotolia.com/Henryk Sadura Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*