Kürbiskernöl-Champion

Kürbiskernöl-Championat feiert 10-Jahres-Jubiläum: Drei Kernölprofis sind die großen Sieger des Kürbiskernöl-Championats 2015/16: Champion ist David Kern aus Weinburg, die beiden Vize-Champions gingen an Helga Teichtmeister aus Obervogau und Harald Handler aus Unterlugitz.

Der Champion und die beiden Vize-Champions. Das beste steirische Kürbiskernöl ist gekürt. Aus den „Top 20“ der steirischen Kürbiskernöle erkostete gestern Nacht eine 80-köpfige Experten-Jury in der Landesberufsschule für Tourismus Bad Gleichenberg den Champion 2015/16 sowie die beiden Vize-Champions. Der Champion ging an David Kern aus Siebing bei Weinburg, die beiden Vize-Champions an Helga Teichtmeister aus Obervogau (Platz 2) sowie an Harald Handler (Platz 3) aus Unterlugitz bei Hartberg. Präsident Franz Titschenbacher gratuliert: „Alle 20 Top-Produzenten sowie der Champion mit den beiden Vize-Champions sind die Speerspitze aller steirischen Kürbisbauern und repräsentieren als Botschafter die großen Leistungen der heimischen Produzenten. Sie werden das Steirische Kürbiskernöl g.g.A. weit über die Grenzen Österreichs bekannt machen.“

Champion 2015/16: Den Kernöl-Olymp erklommen. „Wir sind sprachlos und voller Freude“, strahlten die sehr jungen Kernölproduzenten David Kern (23) und Lebensgefährtin Melanie Prutsch (26) bei der Siegerehrung. Bereits 2013/14 waren sie Vizechampions geworden. Jetzt haben sie innerhalb kürzester Zeit die Spitze des Kernöl-Olymps erreicht. Vor fünf Jahren sind sie professionell in die Kernölproduktion eingestiegen und bauen mittlerweile auf etwa acht Hektar jährlich Kürbisse an. Für David Kern, der auch Kürbiskernöl-Model ist, und Melanie Prutsch zählt nur eines: „Qualität am Acker und Qualität beim sensiblen Pressen.“ Dass sie beides bestens beherrschen, zeigen ihre bisherigen Erfolge. Der Champion: „Jetzt geht es darum, unsere Top-Qualität auch künftig unter Beweis zu stellen.“ Kontakt: Tel. 0664/1750140, E-Mail: kern-kernoel@gmx.at.

Platz 2: Helga und Rudi Teichtmeister werden erste Vize-Champions – Start-Ziel-Sieg. Aufgestiegen zu den besten Kürbiskernölproduzenten der Steiermark sind Helga und Rudi Teichtmeister aus Obervogau. Auch sie sind Kürbiskernölprofis, denn sie bauen schon seit 28 Jahren Kürbisse an und stellen in der Ölmühle Labugger Kürbiskernöl her. Sie legten einen Start-Ziel-Sieg hin, sind sie doch heuer erstmals in die Top-20-Champions-League aufgestiegen und erzielten gleich den Vize-Champion. Die leidenschaftlichen Kernölproduzenten Helga und Rudi Teichtmeister: „Es war
ein Volltreffer. Für uns zählt Qualität, Qualität und nochmals Qualität.“ Erhältlich ist das Vize-Champion-Kernöl direkt ab Hof, Tel. 0664/4530109, E-Mail: office@steirischekernkraft.at. Das Vize-Championöl gibt es auch rund um die Uhr: Familie Teichtmeister betreibt in ihrem Hofareal in Obervogau den ersten steirischen Kürbiskernöl-Automaten.

3. Platz: Harald Handler und Karina Zisser erreichten den zweiten Vizechampion. Strahlende Vizechampions sind auch Harald Handler und Karina Zisser aus Unterlugitz bei Hartberg. „Qualität ist alles“, sagen die beiden Kernöl-Profis, die bereits viermal an Landesprämierungen teilgenommen haben, heuer zum ersten Mal in die Top-20-League aufgestiegen sind und gleich den Vizechampion erzielten. Als Vollerwerbsbetrieb sind sie bei der Kernölproduktion gesund gewachsen und bauen seit zehn Jahren Kürbisse an – mittlerweile bereits zwischen zehn und 20 Hektar. Erhältlich ist ihr Champion-Öl ab Hof, Tel. 0664/5766934. In Zukunft wollen sie ihr Kernöl auch via Internet anbieten.

Jury: Großes Hauben-Aufgebot zum 10-Jahres-Jubiläum. Die Liste der Haubenköche führte der im deutschen Sprachraum bekannte TV-Koch Mario Kotaska an. Mit dabei waren auch die Spitzenköche Lisl Wagner-Bacher (drei Hauben), Fritz Grampelhuber jr. (Koch des österreichischen Fußballnationalteams), Richard Rauch (GaultMillau-Koch des Jahres, drei Hauben), Christian Übeleis (zwei Hauben), Jürgen Kleinhappl und Christof Widakovich. Die Spitze der politischen Vertreter führten Landesrat Johann Seitinger und Landwirtschaftskammer Präsident Franz Titschenbacher an. Ebenso mit dabei der Geschäftsführer der Mandlbauer Beteiligungs GmbH Jörg Siegel und der spanische Honorarkonsul Christof Korp.

Kriterien bei der Verkostung. Farbe, Viskosität, Geruch und Geschmack sind ausschlaggebende Kriterien bei der Kür. So muss Kürbiskernöl die typische Zweifarbigkeit aufweisen – dunkelgrün und leicht rotbraun schimmern. Hinsichtlich der Viskosität muss bestes Öl dickflüssig vom Löffel auf den Teller fließen. Der Geruch muss frisch sein und einen typischen nussigen Ton haben, idealerweise auch Nuancen von Schokotönen und Brotrinde dabei haben. Im Mund muss der Geschmack von Kürbiskernöl frisch sein und den Gaumen mit einem nussigen Geschmack nuanciert mit Schokotönen und Brotrinde umspülen.

Franz Labugger: Top- Qualität bei der heurigen Ernte. „2015 war endlich wieder ein gutes Jahr für die steirischen Kürbisbauern“, freut sich der Obmann der Gemeinschaft Steirischer Kürbiskernölproduzenten. Er begründet: „Die Witterungsbedingungen waren im Wesentlichen sehr gut. Die Kernqualität ist hervorragend, die Ernte leicht überdurchschnittlich. Wir erwarten Top
Kürbiskernöl-Qualitäten.“

 

Fotos: LK Stmk

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*