Weichberger

Neuer Kammerobmann im Bezirk Leibnitz

von Karl Brodschneider

Christoph Zirngast aus Großklein folgt LAbg. Gerald Holler als neuer Kammerobmann im Bezirk Leibnitz nach.

Der Bezirk Leibnitz hat einen neuen Kammerobmann! Nach sechsjähriger Amtszeit hat der nunmehrige Landtagsabgeordnete Ing. Gerald Holler dieses Amt in jüngere Hände übergeben. Laut Statuten der ÖVP ist ein Landtagsmandat nicht mit der Funktion des Bezirkskammerobmannes vereinbar. Infolgedessen ist nun der Landwirt DI Christoph Zirngast aus Großklein der neue Kammerobmann. Zirngast ist 38 Jahre alt. Er führt einen Mutterkuhbetrieb.

Einstimmige Wahl

Daher kam es in der  letzten Kammervollversammlung in der Bezirkskammer in Leibnitz zum Rücktritt und zur Neuwahl. Von den anwesenden Kammerräten und Kammerrätinnen wurde Zirngast einstimmig gewählt. Darüber freute er sich besonders.

In seinem Rückblick schilderte Holler sein umfangreiches Bemühen um die Landwirtschaft im Bezirk. Durch das Lösen einzelner Herausforderungen, war er fortwährend bestrebt, im großen Gesamten ebenso Verbesserungen herbeizuführen. Kammerpräsident Franz Titschenbacher bedankte sich beim scheidenden Kammerobmann herzlichst für die geleistete Arbeit.

Besondere Ziele

Vor allem für die Direktvermarktung und die Stärkung der regionalen Kreisläufe möchte sich der neue Bezirksobmann besonders einsetzen. „Die Corona-Krise hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, regionale Versorgungssicherheit zu gewährleisten”, erklärt der Großkleiner. Und weiter sagt er: “Die Wertschätzung der Bäuerinnen und Bauern von den Konsumentinnen und Konsumenten ist verstärkt spürbar. Viele Menschen konnten in Zeiten dieser Krise überzeugt werden, heimische Lebensmittel direkt beim Bauern zu kaufen.”

 

Beitragsfoto: privat

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung