Es geht um die Zukunft der Bauern

von Karlheinz Lind

Die Steirische Volkspartei präsentierte ihre Landes- und Regionalwahlkreislisten für die Nationalratswahl 2019. Mit Andreas Kühberger ist auch der Steirische Bauernbund stark vertreten.

Zwei Monate ist es her, seit ein Video, das auf einer wunderschönen spanischen Ferieninsel aufgezeichnet wurde, die Öffentlichkeit schockierte. Ein Video, das zur Folge hatte, dass in der österreichischen Innenpolitik kein Stein auf dem anderen geblieben ist und am 29. September ein neuer Nationalrat gewählt werden muss. Kürzlich präsentierte Landesparteiobmann Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die 54 Kandidatinnen und Kandidaten der Steirischen Volkspartei für die kommende Nationalratswahl: „Nach dem viel zu frühen Tod von Barbara Krenn, der für uns einen schmerzlichen Verlust bedeutet, führt Juliane Bogner-Strauß unsere Liste für die Nationalratswahl an. Sie ist als Quereinsteigerin in die Politik gekommen und hat in kurzer Zeit als Ministerin sehr viel vorangetrieben. Ich bin sehr froh, dass sie zur Verfügung steht und hoffe, dass sie im Herbst wieder dorthin kommt, wo sie hingehört – nämlich in die Bundesregierung!“

Kontinuität

Beim Zweitgereihten auf der Landesparteiliste, Abg.z.NR. Reinhold Lopatka, setzt Schützenhöfer auf einen Mann mit sehr viel politischer Erfahrung. Auf Platz drei ist Abg.z.NR. Martina Kaufmann zu finden, die Plätze vier und fünf werden von Abg.z.NR. Karl Schmidhofer und Agnes Totter eingenommen. „Wir haben uns bemüht, eine Liste aus Kontinuität und neuen Kräften zusammenzustellen. Ich glaube, das ist uns sehr gut gelungen“, erklärte der Landeshauptmann und gab das Wahlziel vor: „Wir wollen im Vergleich zur letzten Wahl 2017 noch einmal Stimmen dazugewinnen – und zwar eindeutig. Es gibt absoluten Grund zum Optimismus, aber auf gar keinen Fall zur Überheblichkeit. Bei der Wahl am 29. September geht es um die Frage, ob wir Sebastian Kurz als Kanzler wiederhaben wollen und er den Weg, den er begonnen hat, weiterführen kann.“

Starke Stimme

Auch der ländliche Raum hat mit Abg.z.NR. Andreas Kühberger eine starke Stimme im Nationalrat. Er wird als Listenführer im Wahlkreis Obersteiermark in die Wahl gehen. Bauernbunddirektor Franz Tonner dazu: „Innerhalb kürzester Zeit ist Andreas Kühberger zu einer wahren Größe im Nationalrat aufgestiegen. Von allen anderen Parteien gibt es derzeit massive Bestrebungen, das Agrarbudget zu kürzen. Deshalb ist dies Wahl für die steirischen Bauern entscheidend, um dagegen halten zu können.“ Auch bei den Verhandlungen zur Gemeinsamen Agrarpolitik brauche es eine starke Standesvertretung.

Beitragsfoto: STVP/Foto Fischer

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung