Weichberger

Bauer der Woche: Walter Schweighofer

von NEUES LAND

Rinderbauer Walter Schweighofer ist neuer Bürgermeister in Mariazell und für das diesjährige Adventkonzept im Pilgerort verantwortlich.

Einen Pilgerort durch eine Pandemie zu geleiten ist schwierig, aber nicht unmöglich“, meint Landwirt Walter Schweighofer vulgo Naglhofer. Im Juni die Gemeinderatswahl für sich entschieden, ist der 58-jährige vor nun sein Amt als neuer ÖVP-Bürgermeister angetreten: „Mit großer Demut und Dankbarkeit, wenngleich die kommenden fünf Jahren nicht die einfachsten werden dürften“, vermutet Schweighofer. Derzeit beschäftigt ihn vor allem das Sicherheitskonzept für den bevorstehenden Adventmarkt im obersteirischen Wallfahrtsort. „Es gibt einen Plan B, sollten alle Stricke reißen, wird es einen kleineren Markt geben. Weniger ist oft mehr und so denke ich an ein ruhigeres, besinnlicheres Mariazell mit weniger Besuchern und einem leiseren Advent“, verrät der sechsfache Familienvater.

Herz für seine Herden

Zuhause auf seinem Hof hat sich Walter Schweighofer der Zucht von aussterbenden Rinderassen verschrieben. 45 Murbodner- und Original Braunviehtiere werden gehalten. „Früher oder später sind wir bestimmt froh, einen derartigen Genpool zu besitzen und auf sogenannte Renaissance-Rassen zurückgreifen zu können“, weiß der Landwirt. Die Milch der Tiere wird übrigens im eigenen Hofladen verkauft – wie auch die Produkte anderer regionaler Bauern: Würste, Brot, Eier, Obst und Gemüse finden hier täglich ihre Abnehmer. „Ein Gemeinschaftsprojekt, auf das es auch in Zukunft ankommen wird. Denn bäuerliche, von Hand gemachte Lebensmittel wird es auch in hundert Jahren noch geben“, versichert Walter Schweighofer.

Sehr am Herzen liegt dem Neo-Bürgermeister aber auch die bäuerliche Wertschätzung abseits der Direktvermarktung: „Landschaftspflege in touristischen Regionen und das Bereitstellen privater Grundstücke sind nicht selbstverständlich. Hier soll es in Zukunft etwas Anerkennung geben“, meint der Gemeindechef. Auch in die Neugestaltung der Radwege und die Verbesserung der Loipeninfrastruktur möchte Schweighofer in den kommenden Jahren investieren.

Seine oft sehr knappe Freizeit verbringt der Rinderzüchter übrigens am liebsten mit seinen sieben Enkelkindern: „Die Krise lehrt uns, die Zeit mit unserer Familie bewusster zu verbringen. Aber war das nicht ohnehin die Botschaft des Advents?“

Zur Person

  • Walter Schweighofer
  • vulgo Naglhofer
  • Halltal 15
  • 8630 Mariazell
  • Rinderzüchter, Bürgermeister
  • Obmann Raiffeisenbank Mariazellerland
  • Aufsichtsrat Rinderzucht Steiermark
  • Ab Hof-Verkauf

Foto: kk

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung