Kreativ: Bauer vermietet seine Hühner

Der Weststeirer Lukas Wenzl bietet Hendln zum Mieten an. Um 30 Euro pro Monat stellt er zwei Piperln, Hütte, Zaun und Futter.

Die Idee kam ihm aus heiterem Himmel, nämlich 2014 am Badestrand in Ägypten, erinnert sich der Weststeirer Lukas Wenzl. „Aus dem Nichts fiel mir ein, ich könnte Hendln an Interessierte vermieten“, erzählt der 21-Jährige. „Es gibt ja viele Menschen, die ganz gerne ein Hendl zu Hause im Garten haben wollen, aber nicht so recht wissen, wie sie das angehen sollen.“

Seitdem vermietet der Student – er absolviert derzeit das Studium Nachhaltiges Lebensmittel-Management an der FH Joanneum – Hühner unter dem launigen Titel „Rent a Hendl“. Mindestens zwei müssen es sein (eines allein wäre einsam). Für 30 Euro pro Monat stellt Wenzl dann die beiden Hühner, ein Hühnerhäuschen, einen 25-Meter langen Zaun, Stroh, Futternapf und Tränke und auch das Futter zur Verfügung. Der Mieter benötigt lediglich ein kleines Stückchen Wiese. „Wenn es warm genug ist, also etwa im April, stelle ich das Ganze auf und biete mein Know-how an. Einmal im Monat komme ich mit dem Futter vorbei und schaue, ob es den Tieren wohl gut geht“, erzählt der Student. Jedes weitere Huhn kommt auf acht Euro pro Monat, „drei sind ideal“. Der Mieter kann sich im Gegenzug neben dem Gegacker auch über rund 20 Eier pro Monat freuen.
Sein Studium hat zwar mit der Idee als solches nichts zu tun, aber „bei der Umsetzung hat es sehr geholfen“, erzählt der 21-Jährige, der im Sommer sein Studium abschließen will und dann in einem weststeirischen Lebensmittelbetrieb als Qualitätsmanager arbeiten wird. Denn: „Von der Idee kann ich ja nicht leben. Aber ich finde, viele Menschen haben gar keinen Bezug mehr zu den Lebensmitteln. Für Familien mit Kindern wäre das eine Möglichkeit, dass die Kinder erkennen, dass das Ei nicht im Supermarkt wächst.“
Wenzl kam schon früh bei seiner Großmutter mit der Landwirtschaft in Kontakt. Bei seinen künftigen Schwiegereltern hat er jetzt seine Piperln untergebracht. Der Weststeirer aus Vochera bei Stainz besuchte in Graz die HIB Liebenau (Sportzweig) und ist in seiner Freizeit weiterhin sehr sportlich. Seine Hobbys sind Fußball und Radfahren. Und neuerdings das Vermieten von Miethennen.
Anfragen und Informationen unter der E-Mail-Adresse lukas8000@gmx.net oder im Facebook unter „Die Miethennen“.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*