scheastdi

Das Gfrett mit der Energie

von Franz Tonner

Der Ukraine-Konflikt befeuert die Diskussion über die Abhängigkeit von internationalen Energielieferanten. Österreich bezieht achtzig Prozent seines Gasbedarfes aus Russland und ist damit europäischer Spitzenreiter. Corona und Ukraine-Krieg haben deutlich aufgezeigt, welche Bedeutung der Versorgungssicherheit zukommt, von den Lebensmitteln über Wirtschaftsgüter bis zur Energie. Die Globalisierung hat zwar einen enormen Anteil an er Wohlstandsentwicklung, schafft aber Abhängigkeiten, die sich im Krisenfall als kontraproduktiv erweisen. Gerade im Energiebereich kämpft der Bauernbund seit der Ära Joschi Riegler um vernünftige Rahmenbedingungen für die Erzeugung erneuerbarer Energie gegen massive Widerstände aus Politik und Wirtschaft. Es ist ja erstaunlich, dass vielfach genau jene Politiker, die über Jahre die Entwicklung von erneuerbarer Energie verhindert haben, jetzt laut über verfehltes Energiemanagement schimpfen. Ich möchte in Erinnerung rufen, dass das Ökostromgesetz 2019, mit dem für viele Biogas- und Biomasseanlagen der Weiterbestand gesichert hätte werden können, durch das Veto der SPÖ-Bundesräte zu Fall gebracht wurde. Erstmals in der Geschichte hat der Bundesrat ein vom Nationalrat beschlossenes Gesetz verhindert. Es steht leider viel zu oft die Parteitaktik über zukunftsweisenden Zielen,

meint Ihr Franz Tonner

 

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben