Weichberger

Mentale Gesundheit: fit in den Winter

von NEUES LAND

Neues Fitnessprogramm von Instahelp und Florian Gschwandtner soll die mentale Gesundheit fördern. Denn jeder einzelne könne etwas dafür tun.

Fast jeder Fünfte fühlt sich durch die veränderten Lebensumstände seit Corona erhöhtem Stress ausgesetzt. Quasi über Nacht wurden Personen mit Doppelbelastung durch Home-Office und Kinderbetreuung, Jobverlust oder Beziehungsproblemen konfrontiert und suchen vermehrt nach Hilfe. Instahelp, die Plattform für zeitlich flexible psychologische Online-Beratung via Textchat, Audio- oder Videotelefonie, verzeichnet seit März einen Anstieg von rund 30 Prozent an Beratungsanfragen. Um psychisch fit und vor allem gesund durch kältere Jahreszeit zu kommen, hat Instahelp mit Runtastic-Co-Gründer und Sportler Florian Gschwandtner die Bewegung „Mind up! Wir machen Österreich mental stark“ ins Leben gerufen.

Nach Mercedes-Motorsport-Chef Toto Wolff zeigt Gschwandtner in einem kostenlosen mentalen Fitnessprogramm im interaktiven YouTube-Format, wie man mental stark durch Krisen kommt, wie er täglich auf seine mentale Gesundheit achtet, sich trotz Home-Office bewusste Zeit für Freizeit in seinen Kalender einträgt oder wie er in Krisenzeiten seine Stärken identifiziert. „Mittlerweile hat das mentale Training für mich den gleichen Stellenwert wie das physische Training. Das eine geht ohne das andere nicht“, reflektiert Gschwandtner.

Auch die Psyche kann man trainieren wie einen Muskel. Ergänzt durch mentale Fitnessübungen von erfahrenen Instahelp Psychologen wird so ein Fitnessprogramm geschaffen, das als täglicher Begleitermgenutzt werden kann. „Wer sein Leben aktiv in die Hand nimmt und sich nicht einfach dem Lauf der Dinge hingibt, spürt die innere Gewissheit, Kontrolle über sich selbst und seine Emotionen zu haben. Dies fördert die psychische Widerstandskraft, stärkt das Selbstbewusstsein und trägt damit positiv zu mentaler und physischer Gesundheit bei“, ergänzt Kerstin Jäger, Klinische und Gesundheitspsychologin bei Instahelp.

„Das Engagement von Florian Gschwandtner und Toto Wolff als Botschafter ist für uns extrem wichtig. Sie selbst nutzen psychologische Beratung und machen darauf aufmerksam, wie essenziell es ist, die eigene psychische Gesundheit zu pflegen. Das Wichtige in diesen Zeiten ist zu erkennen, dass wir selbst etwas tun können, um mental gestärkt aus dieser Situation zu gehen“, erläutert die Grazerin Bernadette Frech, CEO von Instahelp.

Links

Im Bild: Runtastic-Co-Gründer Florian Gschwandtner und die Grazerin Bernadette Frech (CEO Instahelp) und haben die Bewegung „Mind up! Wir machen Österreich mental stark“ ins Leben gerufen.

Foto: Stefan Warmuth

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung