Weichberger

Einstimmige Entscheidung

von Karl Brodschneider

Einstimmige Entscheidung im Bauernbund-Landesvorstand: Franz Titschenbacher und Maria Pein sind die BB-Spitzenkandidaten bei der Landwirtschaftskammerwahl im Jänner 2021.

 

In der dieswöchigen Sitzung des Landesvorstandes des Steirischen Bauernbundes fiel eine wichtige Entscheidung. Sie betraf die bevorstehende Landwirtschaftskammerwahl im Jänner 2021. LK-Präsident Franz Titschenbacher und seine Stellvertreterin Maria Pein wurden als Spitzenkandidaten nominiert. Dieser Beschluss erfolgte einstimmig. Der Landesobmann des Steirischen Bauernbundes, Landesrat Hans Seitinger, sieht mit dieser Besetzung eine ideale Kombination von bäuerlicher Kompetenz und sozialer Verantwortung, denn „die bäuerlichen Familien brauchen beides“. Und Seitinger weiter: „Schließlich werden unzählige Höfe nur durch generationenübergreifende Verantwortung aufrechterhalten.“

Freude über Nominierung

Der Ennstaler Franz Titschenbacher bedankte sich in einer ersten Reaktion für die Geschlossenheit im Steirischen Bauernbund und für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er arbeite gerne für die heimischen Bauern und Bäuerinnen und sehe das als seine Pflicht, die ihm auch viel Freude bereite. „Wir werden alles dafür geben, um weiterhin für unsere Bäuerinnen und Bauern tätig sein zu dürfen. Wir haben in der Vergangenheit viel erreicht und in der Zukunft noch einiges vor.“ Auch LK-Vizepräsidentin Maria Pein freute sich über ihre Nominierung und versprach, an der Seite von Franz Titschenbacher weiterhin mit vollem Tatendrang und großer Motivation die Interessen der steirischen Bauernfamilien zu vertreten.

Nachfolger von Gerhard Wlodkowski

Im Zuge der Kammervollversammlung am 5. Oktober 2012 wurde der Altirdninger Landwirt Franz Titschenbacher zum Vizepräsidenten der steirischen Landwirtschaftskammer gewählt. Er folgte damals in dieser Funktion Hans Resch nach. Im darauffolgenden Jahr – am 20. Dezember 2013 – wurde Titschenbacher zum neuen Kammerpräsidenten und damit zum Nachfolger des scheidenden Präsidenten Gerhard Wlodkowski gewählt. Seit damals ist Maria Pein seine Stellvertreterin.

Bei der Landwirtschaftskammerwahl am 31. Jänner 2016 erhielt der Steirische Bauernbund, angeführt von Franz Titschenbacher und Maria Pein, 69,71 Prozent der abgegebenen Stimmen und erreichte 30 Sitze in der Vollversammlung der Landeskammer.

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben

Diese Website benutzt Cookies. Wenn sie die Website weiter nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus. Ich stimme zu Datenschutzerklärung