scheastdi

Gesunder Osterputz

von NEUES LAND

Die Wohnung ist kein OP-Saal, darum muss es auch nicht „steril“ sein. Dennoch ist eine hygienische Umgebung mancherorts wichtig.

Das nahende Osterfest ist für viele Menschen ein guter Zeitpunkt, die eigenen vier Wände auf Vordermann zu bringen.Doch wie hygienisch rein sollten sie sein? Eines vorweg: Wenn es zu sauber wird, kann das sogar Nachteile haben. So zeigen Studien, dass Kinder, die regelmäßig mit Schmutz in Berührung kommen, seltener an Allergien leiden.

Osterputz

Wann es sauber genug ist, erklärt Franz Reinthaler von der Forschungseinheit für Umwelthygiene des Diagnostik- & Forschungsinstituts für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin der Med Uni Graz. „‚Gesund‘ genug geputzt ist dann, wenn kein sichtbarer Schmutz vorhanden ist.“ Um Infektionen effektiv zu verhindern, gilt es den Fokus aus hygienischer Sicht vor allem auf den Sanitärbereich, Oberflächen, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, und Reinigungsutensilien selbst zu legen.

Die Toilette hat einen schlechteren Ruf, als sie verdient. Regelmäßig gereinigt ist die Klobrille sauberer als eine Computertastatur, zumindest in Sachen mikrobielle Belastung. Im Sanitärbereich sind Duschköpfe, der Abfluss des Waschbeckens oder die Fugen zwischen den Fliesen bedenklicher. Vor allem die Fugen sind Brutplätze für Keime und Schimmelpilze, schuld daran sind das feucht-warme Klima und der Fakt, dass die Fugen selten bewusst gereinigt werden.

  Küche

Eine weitere kritische Umgebung ist die Küche. Lebensmittel können Krankheitserreger in unseren Körper schleusen. „Bezogen auf die Infektionskrankheiten im Haushalt sind Hygienefehler in der Küche die größten Probleme. Dabei stehen nahrungsmittelbedingte Infektionen im Vordergrund. Lebensmittel wie rohes Fleisch, Eier, Fisch und Geflügel haben ein hohes Kontaminationsrisiko. Rohe und zubereitete Lebensmittel sind immer an getrennten Stellen und mit getrennten Küchenutensilien zu verarbeiten“, so Reinthaler.

Ebenso wichtig ist Hygiene im Kühlschrank. Sollte etwas zu schimmeln beginnen, ist am besten der ganze Schrank auszuräumen und zu reinigen sowie verschimmelte Gut wegzuwerfen, damit sich Sporen der Schimmelpilze nicht auf anderen Lebensmitteln breitmachen. Eine oft unterschätzte Brutstätte von Mikroben sind die Putzutensilien selbst. Ein regelmäßiger Austausch ist für ein hygienisches Putzen von größter Wichtigkeit.

 

Beitragsfoto: VadimGuzhva – stock.adobe.com

Zum Thema passend

Einen Kommentar abgeben